Votre recherche Julius Geertz dans la vente

 

Impressionnistes & Art moderne,
Tableaux du XIXe / XXe siècle
jeudi, 3 décembre 2020

» reset

Julius Geertz, 1837 Hamburg – 1902 Braunschweig
Detailabbildung: Julius Geertz, 1837 Hamburg – 1902 Braunschweig
Detailabbildung: Julius Geertz, 1837 Hamburg – 1902 Braunschweig
Detailabbildung: Julius Geertz, 1837 Hamburg – 1902 Braunschweig
Detailabbildung: Julius Geertz, 1837 Hamburg – 1902 Braunschweig
Julius Geertz, 1837 Hamburg – 1902 Braunschweig

747
Julius Geertz,
1837 Hamburg – 1902 Braunschweig

Er war ein deutscher Maler der Düsseldorfer Schule. AN DER STUBENTÜR LAUSCHENDE SCHULKINDER Öl auf Leinwand. Doubliert.
75 x 65 cm.
Links unten signiert, ortsbezeichnet und datiert „1866“.
In dekorativem Rahmen.

Prix de catalogue € 8.000 - 10.000 Prix de catalogue€ 8.000 - 10.000  $ 9,600 - 12,000
£ 7,200 - 9,000
元 61,680 - 77,100
₽ 722,320 - 902,900

Objets de cet artiste dans notre Ventes en juin, Jeudi, 24 et vendredi, 25 juin 2021, à partir de 10 heures

Voulez-vous vendre une œuvre similaire?

Livrez maintenant Vente privée FAQ


Vos envois sont toujours les bienvenus. Nos experts se feront un plaisir de vous conseiller personnellement, nous nous réjouissons de votre appel.
Contactez nos experts

 

Plus d'informations sur cette œuvre

In einem bäuerlichen Interieur stehen drei Schulkinder vor einer alten verschlossenen Holztüre, die zu einer Stube führt, um zu lauschen, was dahinter vorgeht. Dazu hat der größere Junge sein linkes Ohr sogar an die Türe gelegt. Das Mädchen schaut mit aufmerksamem Blick leicht nach unten. Während beide eine Schiefertafel unter ihrem Arm halten, hat der kleine Junge, der sich mit einer Hand traurig seine Augen reibt, eine solche Tafel an einem Seil über der Schulter hängen. Denkbar ist, dass sie zu spät zur Schulstunde gekommen sind und jetzt einen günstigen Moment zum Eintritt abwarten wollen. Stimmungsvolle Genremalerei mit vielen Details.

Der Künstler ließ sich in Düsseldorf nieder und war bekannt für seinen Genrebilder aus dem Volksleben und dem Treiben der Jugend. Ab 1898 lebte er in Braunschweig. (†) (12200351) (18)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe