Vente Impressionnistes & Art moderne,
Tableaux du XIXe / XXe siècle

» reset

Kees van Dongen, 1877 Delfshaven - 1968 Monte Carlo
Kees van Dongen, 1877 Delfshaven - 1968 Monte Carlo

657
Kees van Dongen,
1877 Delfshaven - 1968 Monte Carlo

FEMME AU BÉRET ET À L'OMBRELLE, 1901 Gouache auf Papier.
35 x 27,5 cm.
Rechts unten signiert „van Dongen“.
Hinter Glas in dekorativem Rahmen.

Prix de catalogue € 35.000 - 40.000 Prix de catalogue€ 35.000 - 40.000  $ 42,000 - 48,000
£ 31,500 - 36,000
元 264,600 - 302,400
₽ 2,980,950 - 3,406,800

Autres œuvres de cet artiste

Voulez-vous vendre une œuvre similaire?

Livrez maintenant Vente privée FAQ


Vos envois sont toujours les bienvenus. Nos experts se feront un plaisir de vous conseiller personnellement, nous nous réjouissons de votre appel.
Contactez nos experts

 

Plus d'informations sur cette œuvre

Beigegeben eine Expertise von Jean-Marie van Dongen vom 12. Februar 2019, die bestätigt, dass die Gouache ein authentisches Werk ihres Vaters ist, auf die Anfrage von Monsieur Broc von der Universität Marseille.

Die Gouache zeigt eine junge Frau in rotem Kleid mit roter Baskenmütze auf ihren gelben Haaren. Vor blauem Horizont hält sie, mit ihrer linken Hand, einen geöffneten gelben Sonnenschirm hinter ihren Schultern. Mit ihren blauen Augen blickt sie konzentriert und aufmerksam zur Seite.

Anmerkung:
Der in den Niederlanden geborene Maler, der auch Mitglied der Fauves war, kam durch Auftragsarbeiten zahlreicher Frauenportraits in den goldenen 20er Jahren zu Erfolg und schloss sich den mondänen Kreisen an, die am Montparnasse verkehrten. 1929 wurde er französischer Staatsbürger. (1240483) (1) (18)


Kees van Dongen,
1877 Delfshaven - 1968 Monte Carlo
FEMME AU BÉRET ET À L'OMBRELLE, 1901Gouache on paper.
35 x 27.5 cm.
Signed “van Dongen” lower right.
In decorative frame behind glass.

Accompanied by an expert’s report by Jean-Marie van Dongen dated 12 February 2019, confirming that the gouache is an authentic work by her father in response to an enquiry by Monsieur Broc of the University of Marseille.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe