Votre recherche Hans von Aachen dans la vente

jeudi, 27 juin 2019

Tableaux de Maîtres anciens Partie II

» reset

Hans von Aachen, 1552 Köln – 1615 Prag, Kreis des
Detailabbildung: Hans von Aachen, 1552 Köln – 1615 Prag, Kreis des
Detailabbildung: Hans von Aachen, 1552 Köln – 1615 Prag, Kreis des
Detailabbildung: Hans von Aachen, 1552 Köln – 1615 Prag, Kreis des
Detailabbildung: Hans von Aachen, 1552 Köln – 1615 Prag, Kreis des
Detailabbildung: Hans von Aachen, 1552 Köln – 1615 Prag, Kreis des

952
Hans von Aachen,
1552 Köln – 1615 Prag, Kreis des

GEBURT CHRISTI Öl auf Kupfer.
37 x 24,5 cm.
In gekehltem vergoldetem Rundbogenrahmen.

Prix de catalogue € 10.000 - 12.000 Prix de catalogue€ 10.000 - 12.000  $ 10,900 - 13,080
£ 8,800 - 10,560
元 77,700 - 93,240
₽ 847,800 - 1,017,360

Autres œuvres de cet artiste

Voulez-vous vendre une œuvre similaire?

Livrez maintenant Vente privée FAQ


Vos envois sont toujours les bienvenus. Nos experts se feront un plaisir de vous conseiller personnellement, nous nous réjouissons de votre appel.
Contactez nos experts

 

Plus d'informations sur cette œuvre

In einer antikisierenden Säulenarchitektur, denen ein Holzdach eingegliedert ist und somit an eine Stallsituation erinnert, das zentral auf einer Bettstatt liegende Jesuskind seinen Blick auf die neben ihm knieende Mutter Gottes gerichtet. Hinter ihr, leicht versetzt, der bereits alt dargestellte Joseph und neben ihm Gabriel. Hirten, ein Schaf, Ochs und Esel sowie zwei weitere Figuren komplettieren die Szene. Beleuchtet wird der Raum durch einen sich öffnenden Himmel, dem zwei Cherubim eingestellt sind. Rückwärtig wird dem Betrachter eine Erhöhung gewahr, welche als Berg Golgatar interpretiert werden kann. Im Vordergrund der Johannesknabe, und zwischen ihm und Jesus eine Schaufel, mit welcher Jesus laut Johannes die Spreu vom Weizen trennen wird.

Anmerkung:
Die Komposition ist entlehnt von Gemälden des Hans von Aachen, welche sich heute im der Alten Pinakothek München (4694) und im Kunsthistorischen Museum Wien (Gemäldegalerie 1123) befinden. Die hier überkommene Tafel übernimmt die Originale in leicht abgewandelter Form, und entleert die Darstellung manchmal ins sinnentleerte. So legt der linke Hirte ursprünglich seine Hand auf den Kopf des nun nicht mehr vorhandenen Hundes, sein Blick geht ins Leere. Die Eigenhändigkeit Hans von Aachens erscheint durch solche Uminterpretationen fraglich. (1181875) (5) (13)


Hans von Aachen,
1552 Cologne – 1615 Prague, circle of

BIRTH OF CHRIST

Oil on copper.
37 x 24.5 cm.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe