mercredi, 4 juillet 2018

Vente Tableaux du XIXe siècle

» reset

Deutscher Maler des 19. Jahrhunderts
Detailabbildung: Deutscher Maler des 19. Jahrhunderts
Detailabbildung: Deutscher Maler des 19. Jahrhunderts
Detailabbildung: Deutscher Maler des 19. Jahrhunderts
Detailabbildung: Deutscher Maler des 19. Jahrhunderts

161
Deutscher Maler des 19. Jahrhunderts

MEGATHERIUM CUVIERI Aquarell auf Papier.
Auf Leinwand alt montiert.
Bildfläche: 113 x 160 cm.
Gesamtmaß: 136 x 196,5 cm.
Unter der Bilddarstellung lateinisch bezeichnet "Megatherium Cuvieri".
Ungerahmt.

Prix de catalogue € 80.000 - 120.000 Prix de catalogue€ 80.000 - 120.000  $ 96,000 - 144,000
£ 72,000 - 108,000
元 630,400 - 945,600
₽ 7,294,400 - 10,941,600

Voulez-vous vendre une œuvre similaire?

Livrez maintenant Vente privée FAQ


Vos envois sont toujours les bienvenus. Nos experts se feront un plaisir de vous conseiller personnellement, nous nous réjouissons de votre appel.
Contactez nos experts

 

Plus d'informations sur cette œuvre

Gemäß unserer Recherchen dürften die beiden hier angebotenen Lose aus dem Bestand des Naturalienkabinetts auf Schloss Schaumburg bei Limburg an der Lahn stammen. 1850-1855 wurde die Schaumburg von Erzherzog Stephan von Österreich im neogotischen Stil umgebaut. Er unterhielt hier eine Gemäldegalerie, eine Bibliothek, eine Münzsammlung, eine Mineraliensammlung und richtete darüber hinaus auch einen Tierpark ein. 1983 wurde das Schloss von derer zu Waldeck und Pyrmont samt Inventar veräußert. Rückwärtige Sammlungsnummer. Besch.

Vergleiche:
Notice of the Megatherium cuvieri: the giant fossil ground-sloth of South America, Henry Augustus Ward (1834-1906), Rochester, 1864.

Anmerkung:
Innerhalb der Gattung des Megatherium ist das Mega-therium americanum am bekanntesten und am besten untersucht. Es trat vom frühen Pliozän vor rund 5 Millionen Jahren bis zum frühen Holozän vor 8000 Jahren auf. Hier unterscheidet man zwischen den zwei Entwicklungslinien von der Tieflandform und der Hochlandform, welche unterschiedliche Skelette ausformten. 1796 wurde das Skelett anhand eines Skelettes aus Luján im heutigen Argentinien durch Georges Cuvier (1769-1832) erstmals beschrieben. (1150141) (13)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe