mercredi, 4 juillet 2018

Vente Tableaux du XVIe - XVIIIe siècle

» reset

Abraham Bloemaert, 1564 Gornichem – 1651 Utrecht, Werkstatt des
Detailabbildung: Abraham Bloemaert, 1564 Gornichem – 1651 Utrecht, Werkstatt des
Detailabbildung: Abraham Bloemaert, 1564 Gornichem – 1651 Utrecht, Werkstatt des
Abraham Bloemaert, 1564 Gornichem – 1651 Utrecht, Werkstatt des

Lot 488 / Abraham Bloemaert, 1564 Gornichem – 1651 Utrecht, Werkstatt des

Detail images: Abraham Bloemaert, 1564 Gornichem – 1651 Utrecht, Werkstatt des Detail images: Abraham Bloemaert, 1564 Gornichem – 1651 Utrecht, Werkstatt des

488
Abraham Bloemaert,
1564 Gornichem – 1651 Utrecht, Werkstatt des

ANBETUNG DER KÖNIGE Öl auf Leinwand.
179 x 229 cm.

Prix de catalogue € 60.000 - 90.000 Prix de catalogue€ 60.000 - 90.000  $ 68,400 - 102,599
£ 53,400 - 80,100
元 466,200 - 699,300
₽ 4,540,200 - 6,810,300

 

Wiederholung bzw. Nachschöpfung des großformatigen Gemäldes "Anbetung der Magier" von 1624 (168,8 x 193,7 cm), das sich im Centraal Museum in Utrecht befindet. Das vorliegende Werk im Vergleich zum Utrechter Bild etwas größerformatig. Es zeigt die biblische Szene großfigurig, die Figuren an den Betrachter nahe herangeführt. Maria in rotem Kleid und blauem Mantel, links sitzend vor einem Scheunengebäude mit Bretterdach. Das Kind auf dem Schoß, das sich dem ältesten der drei Könige zuwendet. Dieser verbeugt sich in Ehrerbietung, gekleidet in einen goldfarbenen Chormantel mit Hermelinkragen, in der Hand den goldenen Kelch mit Goldstücken als Gastgeschenk. Dahinter die beiden weiteren Könige, der Dunkelhäutige mit einem goldenen Prunkgefäß sowie ein weiterer Bärtiger mit breitrandigem Hut und Zackenkrone.
Der Kopf dazwischen ist möglicherweise als Selbstportrait des Künstlers zu deuten. In der entsprechenden Vorzeichnung von 1625, die sich ebenfalls im Centraal Museum befindet, ist dieses Gesicht in Umrissen gegeben. Von größerem Interesse ist auch, dass sich in vorliegendem Werk zum rechten Bildrand hin drei weitere Köpfe befinden: ein dunkelhäutiger Mann mit Turban und Straußenfedern, eine Figur mit hellbraunem Hut und eine Frauenfigur - wiederum Gestalten, die sich in der Utrechter Fassung nicht befinden. Der Selbstbildnischarakter des Kopfes zwischen den beiden Königen erhärtet sich im Vergleich mit einem Stich von Johannes Meyssens (1612-1670): dieses wohl nach dem Portraitbildnis von Hendrick Bloemaert (Auktion Lemperz 2011), das den Maler in fortgeschrittenerem Alter zeigt, jedoch mit gleicher physiognomischer Charakteristik. (1151223) (11)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.