jeudi, 10 décembre 2015

Vente Meubles et Aménagements

» reset

Kleine klassizistische Demi Lune-Konsole im Neuwieder Stil aus dem Besitz Karls von Sachsen
Detailabbildung: Kleine klassizistische Demi Lune-Konsole im Neuwieder Stil aus dem Besitz Karls von Sachsen
Detailabbildung: Kleine klassizistische Demi Lune-Konsole im Neuwieder Stil aus dem Besitz Karls von Sachsen
Kleine klassizistische Demi Lune-Konsole im Neuwieder Stil aus dem Besitz Karls von Sachsen

Lot 58 / Kleine klassizistische Demi Lune-Konsole im Neuwieder Stil aus dem Besitz Karls von Sachsen

Detail images: Kleine klassizistische Demi Lune-Konsole im Neuwieder Stil aus dem Besitz Karls von Sachsen Detail images: Kleine klassizistische Demi Lune-Konsole im Neuwieder Stil aus dem Besitz Karls von Sachsen

58
Kleine klassizistische Demi Lune-Konsole im Neuwieder Stil aus dem Besitz Karls von Sachsen

Höhe: 71,5 cm.
Breite: 56 cm.
Tiefe: 34 cm.
Deutschland, Ende 18. Jahrhundert.

Prix de catalogue € 6.000 - 8.000 Prix de catalogue€ 6.000 - 8.000  $ 6,839 - 9,120
£ 5,340 - 7,120
元 46,620 - 62,160
₽ 454,020 - 605,360

 

Aufbau in Weichholz, furniert in ausgesuchtem Mahagoni. Auf vier konischen Beinen mit vergoldeten Bronzesabots. Die Beine über quadratischem Grundriss, mit Scheiben und Guttae besetzten Kapitellen. Die gerade, halbrunde Zarge in der Front mit einem Schubfach. Akzentuiert mit einem vergoldeten Profilstab und eingelegtem, rillenbesetztem und vergoldetem Profil im Eckwürfel. Die Abdeckplatte den Konturen des Möbels folgend, in feinem weißen Marmor, umzogen von vergoldeter Einfassung. In insgesamt schönem Zustand. Rest., minimal besch. und Alterssp. (1031903) (12)


Small Neoclassic demilune console table in the style of Neuwied from the estate of Charles of Saxony
Height: 71.5 cm.
Width: 56 cm.
Depth: 34 cm.
Germany, end of the 18th century.

Softwood structure with select mahogany veneer. In beautiful overall condition. Restored, with minimal damage and signs of ageing.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.