jueves, 10. diciembre 2015

Subasta Muebles y mobiliario

» retorno

Eleganter Sekretär, Johann Anton Kröll, zug.
Detailabbildung: Eleganter Sekretär, Johann Anton Kröll, zug.
Detailabbildung: Eleganter Sekretär, Johann Anton Kröll, zug.
Detailabbildung: Eleganter Sekretär, Johann Anton Kröll, zug.

52
Eleganter Sekretär,
Johann Anton Kröll, zug.

Höhe: 160 cm.
Breite: ca. 95 cm.
Tiefe: 34,5 cm.
Aschaffenburg, Ende 18. Jahrhundert.

Precio de catálogo € 10.000 - 15.000 Precio de catálogo€ 10.000 - 15.000  $ 10,900 - 16,350
£ 8,800 - 13,200
元 77,700 - 116,550
₽ 847,800 - 1,271,700

¿Quiere vender una obra similar?

Envio a subasta inmediato Venta privada FAQ


Sus envíos son siempre bienvenidos. Nuestros expertos también estarán encantados de asesorarle personalmente. Esperamos su llamada.
Contacte con nuestros expertos

 

Más información sobre esta obra de arte

Aufbau in Eiche und Weichholz, furniert in Mahagoni, Kirsche und teils ebonisierten Edelhölzern, vergoldete Bronzebeschläge und Messing. Rechteckiger Korpus auf kleinen, schräg gestellten Stollenfüßen, der Unterbau zweitürig, darüber herabklappbare Schreibplatte. Hinter der Schreibplatte insgesamt vier offene Kompartimente, flankiert von drei Schubfächern. Herabklappbare Schreibplatte in der Fassade zwei Türen vortäuschend, darüber eine Frieszone, die als Schubfach ausgebildet ist, gefolgt von einer durchbrochen gearbeiteten Messinggalerie mit kleinen zapfenbesetzten Postamenten am Ende der Balustrade. Mit Messing eingelegte Kanneluren und Stäbe gliedern die Kante und die Frieszone, diese zusätzlich an den Eckwürfeln mit Akanthusblatt besetzt. Im Zentrum der Front ist eine gedrückte Rosette in Muschelform. Schlüssel vorhanden. Rest., Alterssp., minimal besch. und erg. (1031961) (12)

Anmerkung:
Johann Anton Kröll war ein Schüler von Roentgen. Der Einfluss des Lehrmeisters lässt sich auch an vorliegendem eleganten Möbel gut beobachten.


Elegant bureau,
Johann Anton Kroell, attr.
Height: 160 cm.
Width: ca. 95 cm.
Depth: 34.5 cm.
Aschaffenburg, end of the 18th century.

Este objeto fue buscado de manera individual en la base de datos del Registro de Arte Perdido y no fue encontrado registro alguno acerca de su robo o extravío.

 

X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe