Ihre Suche nach majolika in der Auktion

Freitag, 28. März 2014

Majolika

» zurücksetzen

 Seltene Majolika-Crespina mit Früchten aus der Werkstatt des Enea Utili
Detailabbildung:  Seltene Majolika-Crespina mit Früchten aus der Werkstatt des Enea Utili
Detailabbildung:  Seltene Majolika-Crespina mit Früchten aus der Werkstatt des Enea Utili
Detailabbildung:  Seltene Majolika-Crespina mit Früchten aus der Werkstatt des Enea Utili
Detailabbildung:  Seltene Majolika-Crespina mit Früchten aus der Werkstatt des Enea Utili
Detailabbildung:  Seltene Majolika-Crespina mit Früchten aus der Werkstatt des Enea Utili
Detailabbildung:  Seltene Majolika-Crespina mit Früchten aus der Werkstatt des Enea Utili
Detailabbildung:  Seltene Majolika-Crespina mit Früchten aus der Werkstatt des Enea Utili

1544
Seltene Majolika-Crespina mit Früchten aus der Werkstatt des Enea Utili

Durchmesser: 24 cm.
Höhe: 10,5 cm.
Bodenseitig monogrammiert "AE" und "V".
Faenza, um 1540 - 1575.

Katalogpreis € 40.000 - 50.000 Katalogpreis€ 40.000 - 50.000  $ 44,400 - 55,500
£ 33,600 - 42,000
元 312,400 - 390,500
₽ 2,827,600 - 3,534,500

Sie wollen ein ähnliches Werk verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen.

Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich, wir freuen uns über Ihren Anruf
Kontakt zu unseren Experten

 

Weitere Informationen zu diesem Werk

Die gewellt gemuldete Schale auf gekehltem Fuß. In der Schale liegen Früchte, wie Zitrone und Apfel, sowie Gemüse, darunter Artischocken und Gurken, wie auch ein Knoblauch. Diese sind in ihrer natürlichen Farbe wiedergegeben. Die Bemalung in Gelb, Orange, Grün und Blau vor weißem Fond. Glasurabrieb, Chips an Rand und Blättern, Crespina rest.

Literatur:
Eine vergleichbare Crespina mit Früchten aus der Werkstatt des Enea Utili im British Museum in London unter der Museums-Nummer "AF.3206", in: Dora Thornton, Timothy Wilson und Michael Hughes, Italian Renaissance Ceramics. A Catalogue of the British Museum Collection, London, 2009, Band 1, S. 157, Nr. 101.
Für eine ähnliche Schale mit Früchten aus Faenza vom Anfang des 16. Jahrhunderts, vgl. Jeanne Giacomotti, Catalogues des majoliques des musées nationaux, Paris, 1974, S. 73, Nr. 289. (961018)


Rare Maiolica crespina with fruit from the workshop of Enea Utili
Diameter: 24 cm.
Height: 10.5 cm.
Monogram "AE" and "V" on the reverse.
Faenza, circa 1540 - 1575.

Chips along the rim and on the leaves, crespina restored.

Literature:
A comparable crespina with fruit from the workshop of Enea Utili in the British Museum in London can be found under inventory no. AF.3206, in: Dora Thornton, Timothy Wilson und Michael Hughes, Italian Renaissance Ceramics. A Catalogue of the British Museum Collection, London, 2009, vol. I, p. 157, no. 101.
For a bowl with similar fruit from Faenza from the beginning of the 16th century, compare Jeanne Giacomotti, Catalogue des majoliques des musées nationaux, Paris, 1974, p. 73, no. 289.

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

 

X

INFORMATIONEN, DIE WIR ÜBER SIE ERFASSEN

Funktionelle Cookies

Dies sind technisch notwendige Cookies, die es uns ermöglichen, die Funktionalität der Website zu verbessern und Ihre Datenschutzeinstellung für den nächsten Besuch zu speichern.

OPTIONALE COOKIES

Wir verwenden Google Analytics & Google Adwords Conversion Tracking zum Zwecke der bedarfsgerechten Gestaltung und fortlaufenden Optimierung unserer Seiten. In diesem Zusammenhang werden pseudonymisierte Nutzungsprofile erstellt und Cookies verwendet. Ausführliche Informationen hierzu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu, haken Sie bitte obiges Feld an und klicken anschließend auf „Auswahl speichern”. Bei Nicht-Zustimmung speichern Sie die Auswahl ohne Haken.
Sollten Sie keine der beiden Optionen wählen und die Auswahl nicht speichern, werten wir dies als Zustimmung zur Aufzeichnung Ihres Besuches.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe