Ihre Suche nach majolika in der Auktion

Freitag, 28. März 2014

Majolika

» zurücksetzen

Majolika-Teller von Carlo Antonio Grue, 1655 - 1723
Detailabbildung: Majolika-Teller von Carlo Antonio Grue, 1655 - 1723
Detailabbildung: Majolika-Teller von Carlo Antonio Grue, 1655 - 1723
Detailabbildung: Majolika-Teller von Carlo Antonio Grue, 1655 - 1723
Detailabbildung: Majolika-Teller von Carlo Antonio Grue, 1655 - 1723
Detailabbildung: Majolika-Teller von Carlo Antonio Grue, 1655 - 1723

1519
Majolika-Teller von Carlo Antonio Grue,
1655 - 1723

Durchmesser: 27,7 cm.
Castelli, um 1700 - 1715.

Katalogpreis € 40.000 - 50.000 Katalogpreis€ 40.000 - 50.000  $ 44,800 - 56,000
£ 36,000 - 45,000
元 318,400 - 398,000
₽ 3,184,800 - 3,981,000

Sie wollen ein ähnliches Werk verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen.

Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich, wir freuen uns über Ihren Anruf
Kontakt zu unseren Experten

 

Weitere Informationen zu diesem Werk

Der Teller gemuldet und mit breiter Fahne. Auf dieser ist eine barocke Architektur zu sehen, in der kleine Putti sitzen und Blütenkränze flechten. Im Scheitel eine Blattmaske. Den Spiegel ziert ein Istoriato-Dekor mit der Darstellung des Mythos der Kassiopeia. Im Zentrum ist Neptun auf einem Wal reitend zu sehen, der im Gespärch mit der auf ihrem Pfauenwagen aus dem Himmel erscheinenden Juno ist. Links lagert Kassiopeia und wartet auf ihr Urteil. Die Bemalung in Blau, Gelb, Ocker, Grün und Mangan vor weißem Fond. Kleine Glasurbrandfehler.

Anmerkung I:
Die literarische Vorlage liefern Ovids Metamorphosen. Kassiopeia hatte sich Neptuns Zorn zugezogen, da sie behauptet hatte, schöner als die Nereiden, die Nymphen des Meeres, zu sein. Neptun sandte darauf sein Ungeheuer Keto und überschwemmte das Land. Die Plage konnte nur abgewendet werden, wenn Andromeda, die schöne Tochter des Königs, an einen Felsen gekettet und damit dem Ungeheuer ausgeliefert würde. Andromeda wurde zur Strafe als Sternbild verkehrt herum an den Himmel gebannt.

Amerkung II:
Für die Rahmengestaltung diente wohl ein Stich von Jean Lepautre (1618 - 1682) als Grundlage.

Literatur:
Abgebildet in: Luciana Arbace, Carlo Antonio Grue (1655 - 1723). Il trionfo della Pittura, Colledara, 2000, Bd. II, S. 173, Abb. 132. Laut der Autorin gehört der Teller zu einer Gruppe von heute noch sechs bekannten Tellern aus einem größeren Service, die bekannte Geschichten aus Ovids Metamorphosen wiedergeben. Das Set entstand in einer der letzten Schaffensphasen Carlo Antonio Grues.
Museo San Martino, NA, 1998.
Luciana Arbace, Nella bottega dei Gentili, 1998. (9603214)


Maiolica dish by Carlo Antonio Grue,
1655 - 1723
Diameter: 27.7 cm.
Castelli, circa 1700 - 1715.

Note I:
Ovid's Metamorphoses served as literary source.

Note II:
An engraving by Jean Lepautre (1618 - 1682) probably served as model for the frame decoration.

Literature:
Illustrated in: Luciana Arbace, Carlo Antonio Grue (1655 - 1723). Il trionfo della Pittura, Colledara, 2000, vol. II, p. 173, fig. 132.
Museo San Martino, NA, 1998.
Luciana Arbace, Nella bottega dei Gentili, 1998.

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

 

X

INFORMATIONEN, DIE WIR ÜBER SIE ERFASSEN

Funktionelle Cookies

Dies sind technisch notwendige Cookies, die es uns ermöglichen, die Funktionalität der Website zu verbessern und Ihre Datenschutzeinstellung für den nächsten Besuch zu speichern.

OPTIONALE COOKIES

Wir verwenden Google Analytics & Google Adwords Conversion Tracking zum Zwecke der bedarfsgerechten Gestaltung und fortlaufenden Optimierung unserer Seiten. In diesem Zusammenhang werden pseudonymisierte Nutzungsprofile erstellt und Cookies verwendet. Ausführliche Informationen hierzu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu, haken Sie bitte obiges Feld an und klicken anschließend auf „Auswahl speichern”. Bei Nicht-Zustimmung speichern Sie die Auswahl ohne Haken.
Sollten Sie keine der beiden Optionen wählen und die Auswahl nicht speichern, werten wir dies als Zustimmung zur Aufzeichnung Ihres Besuches.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe