Ihre Suche nach Gerardus van Spaendonck in der Auktion

 

Gemälde 19./ 20. Jahrhundert
Donnerstag, 19. September 2013

» zurücksetzen

 Gerardus van Spaendonck, 1746 – 1822
Detailabbildung:  Gerardus van Spaendonck, 1746 – 1822
Detailabbildung:  Gerardus van Spaendonck, 1746 – 1822
Detailabbildung:  Gerardus van Spaendonck, 1746 – 1822
Detailabbildung:  Gerardus van Spaendonck, 1746 – 1822

462
Gerardus van Spaendonck,
1746 – 1822

GROSSER SOMMERBLUMENSTRAUSS IN EINEM KORB VOR KLASSIZISTISCHER VASE Aquarell und Deckfarben auf Karton.
Sichtmaß: 34,5 x 27,5 cm.
Rechts unten am Sockel signiert.
Im Passepartout verglast und gerahmt.

Katalogpreis € 12.000 - 15.000 Katalogpreis€ 12.000 - 15.000  $ 14,400 - 18,000
£ 10,800 - 13,500
元 90,720 - 113,400
₽ 1,022,040 - 1,277,550

Weitere Werke dieses Künstlers

Sie wollen ein ähnliches Werk verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen.

Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich, wir freuen uns über Ihren Anruf
Kontakt zu unseren Experten

 

Weitere Informationen zu diesem Werk

Der Blumenstrauß höchst kunstfertig arrangiert mit hochziehenden Mohnblütenstängeln, dazwischen Rittersporn, davor Päonien, Hibiskus und Rosenblüten sowie weitere Sommerblumen. Der flache Korb fein geflochten, steht auf einem klassizistischen Marmorgesims mit Flechtband- und Blütenornamentik. Dahinter erhebt sich ein zylindrischer, mit Reliefs dekorierter Säulenstumpf mit darauf stehender, zweihenkeliger Amphorenvase mit Bronzemontierungen, äußerst fein und minutiös wiedergegeben. Die Blüten zartfarbig, der polierte Marmor höchst naturalistisch vorgeführt.

Literatur:
Ähnliche Werke: Vgl. Sotheby's New York, 2004, Lot 123 (Ölgemälde).
Vgl. Christie's Amsterdam, 9.11.1998, Lot 188 (Aquarell). (930346)


Gerardus van Spaendonck,
1746 - 1822
Watercolour with with opaque paint on cardboard.
Visible size: 34.5 x 27.5 cm.
Signed within the painted base at the bottom right.

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe