Auktion Asiatika, Volkskunst und Varia

» zurücksetzen

Thomas Schwanthaler, 1634 – 1707, zug.
Detailabbildung: Thomas Schwanthaler, 1634 – 1707, zug.

1864
Thomas Schwanthaler,
1634 – 1707, zug.

SCHNITZFIGUR EINES HEILIGEN

Katalogpreis € 5.000 - 8.000 Katalogpreis€ 5.000 - 8.000  $ 6,000 - 9,600
£ 4,500 - 7,200
元 37,800 - 60,480
₽ 425,850 - 681,360

Sie wollen ein ähnliches Werk verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen.

Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich, wir freuen uns über Ihren Anruf
Kontakt zu unseren Experten

 

Weitere Informationen zu diesem Werk

Höhe: 89 cm.

Auf einer Wolkenbank kniend nach rechts wiedergegeben, das Gesicht nach oben gewandt mit kurzem Bart und leicht nach hinten ausschwingenden Seitenlocken. Eine prominente, isoliert geschnitzte Stirnlocke könnte den Dargestellten als den Heiligen Petrus identifizieren lassen. Der Mantel über dem Kleid gebauscht, in wehende Falten gelegt, zieht sich in breitem Schwung über den linken Oberarm. Die linke Hand nach vorne ausgestreckt, die Handfläche nach oben gerichtet, die Finger nach unten. Diese Hand- und Körperhaltung lässt darauf schließen, dass es sich bei der Figur um einen Teil einer Maria Himmelfahrt-Figurengruppe handelt, indem die Hand zum Grab und das Auge nach oben gerichtet sind. Die rechte Hand seitlich ausgestreckt, das linke Knie auf einem Wolkenbausch. Geschnitzt in Lindenholz, ohne Fassung, nussbraun gebeizt, mit altersbedingten Wurmlöchern, stellenweise geklebt. Fingerglieder fehlen, einige Finger vorhanden. (881724)

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe