X

INFORMATIONEN, DIE WIR ÜBER SIE ERFASSEN

Funktionelle Cookies

Dies sind technisch notwendige Cookies, die es uns ermöglichen, die Funktionalität der Website zu verbessern und Ihre Datenschutzeinstellung für den nächsten Besuch zu speichern.

OPTIONALE COOKIES

Wir verwenden Google Analytics & Google Adwords Conversion Tracking zum Zwecke der bedarfsgerechten Gestaltung und fortlaufenden Optimierung unserer Seiten. In diesem Zusammenhang werden pseudonymisierte Nutzungsprofile erstellt und Cookies verwendet. Ausführliche Informationen hierzu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmgungen.

Stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu, haken Sie bitte obiges Feld an und klicken anschließend auf „Auswahl speichern”. Bei Nicht-Zustimmung speichern Sie die Auswahl ohne Haken.
Sollten Sie keine der beiden Optionen wählen und die Auswahl nicht speichern, werten wir dies als Zustimmung zur Aufzeichnung Ihres Besuches.

 

Ihre Suche nach elfenbein in der Auktion

Freitag, 23. März 2012

Skulpturen und Kunsthandwerk

» zurücksetzen

Monumentaler Deckelpokal mit Elfenbeinwandung
Detailabbildung: Monumentaler Deckelpokal mit Elfenbeinwandung
Detailabbildung: Monumentaler Deckelpokal mit Elfenbeinwandung
Detailabbildung: Monumentaler Deckelpokal mit Elfenbeinwandung
Detailabbildung: Monumentaler Deckelpokal mit Elfenbeinwandung
Detailabbildung: Monumentaler Deckelpokal mit Elfenbeinwandung
Detailabbildung: Monumentaler Deckelpokal mit Elfenbeinwandung
Detailabbildung: Monumentaler Deckelpokal mit Elfenbeinwandung
Detailabbildung: Monumentaler Deckelpokal mit Elfenbeinwandung

461
Monumentaler Deckelpokal mit Elfenbeinwandung

Höhe: 79,5 cm.
Am Fuß punziert: Halbmond, Krone, 800er Feingehalt.
Deutschland, zweite Hälfte 19. Jahrhundert.

Katalogpreis € 50.000 - 60.000 Katalogpreis€ 50.000 - 60.000  $ 55,500 - 66,600
£ 42,000 - 50,400
元 390,500 - 468,600
₽ 3,534,500 - 4,241,400

 

Silber, getrieben, gegossen, montiert, teilweise vergoldet; Elfenbein geschnitzt. Über rundem Standring und mehrfach profilierter Sockelzone mit Blattgebinden und Früchten in Kartuschen der von drei Schilden gestützte Schaft mit aufgeblasenem Nodus. Der Elfenbeinkorpus oben und unten mit silberner Treibarbeit eingefasst. Feine, geschnitzte Darstellung Hannibals in einer Schlacht mit Kriegselefanten. Der Steckdeckel mit gegossenem Krieger zu Pferd als Deckelknauf. Vergoldung berieben, einige Beulen. (850358)

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.