X

INFORMATIONEN, DIE WIR ÜBER SIE ERFASSEN

Funktionelle Cookies

Dies sind technisch notwendige Cookies, die es uns ermöglichen, die Funktionalität der Website zu verbessern und Ihre Datenschutzeinstellung für den nächsten Besuch zu speichern.

OPTIONALE COOKIES

Wir verwenden Google Analytics & Google Adwords Conversion Tracking zum Zwecke der bedarfsgerechten Gestaltung und fortlaufenden Optimierung unserer Seiten. In diesem Zusammenhang werden pseudonymisierte Nutzungsprofile erstellt und Cookies verwendet. Ausführliche Informationen hierzu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmgungen.

Stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu, haken Sie bitte obiges Feld an und klicken anschließend auf „Auswahl speichern”. Bei Nicht-Zustimmung speichern Sie die Auswahl ohne Haken.
Sollten Sie keine der beiden Optionen wählen und die Auswahl nicht speichern, werten wir dies als Zustimmung zur Aufzeichnung Ihres Besuches.

Dienstag, 23. März 2010

Auktion Möbel 16. - 19. Jahrhundert

» zurücksetzen

Barock-Schrank aus dem Kloster Taxa
Detailabbildung: Barock-Schrank aus dem Kloster Taxa
Detailabbildung: Barock-Schrank aus dem Kloster Taxa
Detailabbildung: Barock-Schrank aus dem Kloster Taxa
Detailabbildung: Barock-Schrank aus dem Kloster Taxa
Detailabbildung: Barock-Schrank aus dem Kloster Taxa
Detailabbildung: Barock-Schrank aus dem Kloster Taxa

2
Barock-Schrank aus dem Kloster Taxa

Höhe: 215 cm.
Breite: 224 cm.
Tiefe: 90 cm.
Augsburg, frühes 18. Jahrhundert.

Katalogpreis € 6.000 - 7.000 Katalogpreis€ 6.000 - 7.000  $ 6,660 - 7,770
£ 5,040 - 5,880
元 46,860 - 54,670
₽ 424,140 - 494,830

 

Dreitüriger Aufbau in Weichholz, mit Nuss- und Nusswurzelholz furniert, hoher Sockelkasten mit zwei Schüben, Seiten abgeschrägt, mit Lisenen und darauf liegenden Pilastern besetzt, zwischen den Türen entsprechender Pilaster als Schließleiste. Mittig und an den Ecken risalitartig vorkröpfend, im Sockel zwei Schübe, das gerade Gesims entsprechend verkröpft und mehrfach abgetreppt mit gewelltem, mittig verlaufendem Profil. Die Türen mit Basteifüllungen besetzt, mehrfach verkröpft, das Füllungsinnenfeld mit bewegtem Nusswurzelholz belegt. Im Oberteil intarsiertes Muschelmotiv, in der Kassettenvertiefung verschlungene Akanthusblattdekoration und Bandwerkformen, im Unterteil mit Gitterwerk und Palmette. Der Sockel auf gequetschten Kugelfüßen, Türbeschläge in Messing, durchbrochen gesägt und fein ziseliert mit Bandwerkmotiven sowie scheibenförmigen Zugknäufen, gleichförmige Knäufe an den Sockelschubläden. Eisenschloss mit zwei Zuhaltungen, die Abdeckung mit gesägtem Messing belegt, in Bandwerkformen, das Schloss im Dreipass schließend. Im Schlusskeil des Dachgesimses eingestempelte Bezeichnung in gotischen Minuskeln "gut". Stark besch. und rest.bed. Mehrere abgebrochene Teile beigegeben.

Provenienz:
Sammlung Kloster Taxa. Aus dem Gästezimmer des Klosters, genannt "Bischofszimmer".

Literatur:
Heinrich Kreisel/ Georg Himmelheber, Die Kunst des Deutschen Möbels, Bd. 1, München 1968, Abb. 530. Dort vergleichbarer Schrank um 1700 aus dem neuen Schloss Meersburg.
(7702812)


Baroque wardrobe from the Taxa Monastery
Height: 215 cm.
Augsburg, 18th century.

Provenance:
collection of the Taxa Monastery.

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.