Ihre Suche nach Hendrik de Clerck in der Auktion

Freitag, 26. Juni 2009

Gemälde 16. - 18. Jahrhundert

» zurücksetzen

Hendrick de Clerck, 1570 Brüssel - 1629
Detailabbildung: Hendrick de Clerck, 1570 Brüssel - 1629
Detailabbildung: Hendrick de Clerck, 1570 Brüssel - 1629
Detailabbildung: Hendrick de Clerck, 1570 Brüssel - 1629

209
Hendrick de Clerck,
1570 Brüssel - 1629

MARIA MIT DEM JESUSKIND UND DEM JOHANNESKNABENÖl auf Leinwand.
138 x 157 cm.

Katalogpreis € 85.000 - 100.000 Katalogpreis€ 85.000 - 100.000  $ 92,650 - 109,000
£ 74,800 - 88,000
元 660,450 - 777,000
₽ 7,206,300 - 8,478,000

Sie wollen ein ähnliches Werk verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen.

Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich, wir freuen uns über Ihren Anruf
Kontakt zu unseren Experten

 

Weitere Informationen zu diesem Werk

Die Figurengruppe in einer Waldlandschaft wiedergegeben, im Schatten von Eichenbäumen mit mächtigen Stämmen. Rechts hinten Ausblick in Landschaft mit dunklen Wolken und einer tiefer stehenden Burg auf einem Felsen. Maria nach links sitzend, hält in ihren Armen das stehende Jesuskind, das sich an ihren Körper schmiegt, etwas furchtsam auf das hochspringende Lämmchen blickend, das der Johannesknabe in Händen hält. Das Laubwerk des abgedunkelten Hintergrundes fein gemalt, die Konturen des Inkarnats in leichtem Sfumato vorgeführt, die Figuren in bewegter Haltung. Die Farbkomposition betont die Verwendung von Rot im Dreiecksaufbau, wobei das blaue Kleid der Maria, um diesen Farbeffekt nicht zu beeinträchtigen, ins Violett abgeschwächt ist. Der Stab des Johannesknaben auf dem Boden abgelegt, umwickelt von schmalem Rotulus. Die Burg rechts hinten ist symbolisch als die ‘Festung’ der göttlichen Zuversicht zu verstehen. Rest.

Expertise:
Dem Gemälde ist eine Expertise von Ferdinando Morisi beigegen, in der eine gewisse Stilanlehnung an die Madonna von Michelangelo erwähnt wird, die sich in der Kirche Notre Dame in Brüssel befand, auf die der Maler möglicherweise Bezug nehmen konnte. Ferner wird Bezug genommen auf ein Gemälde ‘’Sacra Famiglia con un angelo’’ in einer Privatsammlung, signiert und datiert ‘’1607’’, abgebildet bei J. de Maere und M. Wabbes: Illustrated dictionary of 17th century Flemish painters, Brüssel 1994, S. 252. (7412414)

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

 

X

INFORMATIONEN, DIE WIR ÜBER SIE ERFASSEN

Funktionelle Cookies

Dies sind technisch notwendige Cookies, die es uns ermöglichen, die Funktionalität der Website zu verbessern und Ihre Datenschutzeinstellung für den nächsten Besuch zu speichern.

OPTIONALE COOKIES

Wir verwenden Google Analytics & Google Adwords Conversion Tracking zum Zwecke der bedarfsgerechten Gestaltung und fortlaufenden Optimierung unserer Seiten. In diesem Zusammenhang werden pseudonymisierte Nutzungsprofile erstellt und Cookies verwendet. Ausführliche Informationen hierzu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu, haken Sie bitte obiges Feld an und klicken anschließend auf „Auswahl speichern”. Bei Nicht-Zustimmung speichern Sie die Auswahl ohne Haken.
Sollten Sie keine der beiden Optionen wählen und die Auswahl nicht speichern, werten wir dies als Zustimmung zur Aufzeichnung Ihres Besuches.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe