X

INFORMATIONEN, DIE WIR ÜBER SIE ERFASSEN

Funktionelle Cookies

Dies sind technisch notwendige Cookies, die es uns ermöglichen, die Funktionalität der Website zu verbessern und Ihre Datenschutzeinstellung für den nächsten Besuch zu speichern.

OPTIONALE COOKIES

Wir verwenden Google Analytics & Google Adwords Conversion Tracking zum Zwecke der bedarfsgerechten Gestaltung und fortlaufenden Optimierung unserer Seiten. In diesem Zusammenhang werden pseudonymisierte Nutzungsprofile erstellt und Cookies verwendet. Ausführliche Informationen hierzu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmgungen.

Stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu, haken Sie bitte obiges Feld an und klicken anschließend auf „Auswahl speichern”. Bei Nicht-Zustimmung speichern Sie die Auswahl ohne Haken.
Sollten Sie keine der beiden Optionen wählen und die Auswahl nicht speichern, werten wir dies als Zustimmung zur Aufzeichnung Ihres Besuches.

Freitag, 5. Dezember 2008

Auktion Sammlung Gemälde & Skulpturen

» zurücksetzen

Flämischer Meister der Zeit um 1600
Detailabbildung: Flämischer Meister der Zeit um 1600
Detailabbildung: Flämischer Meister der Zeit um 1600

215
Flämischer Meister der Zeit um 1600

GEISSELUNG CHRISTI

Katalogpreis € 6.000 - 8.000 Katalogpreis€ 6.000 - 8.000  $ 6,660 - 8,880
£ 5,040 - 6,720
元 46,860 - 62,480
₽ 424,140 - 565,520

 

Höhe: 32 cm. Breite: 21 cm. Tiefe: 8 cm.
Flämisch/Brüssel, um 1600.


Figurengruppe in Kalkstein gemeißelt, die Frontfiguren vollplastisch, die dahinter stehenden Figuren aus dem Hochrelief ins Vollplastische übergehend. Zentral vorgestellt die nur mit einem Lendentuch bekleidete Gestalt Christi an einer Martersäule gebunden wiedergegeben. Zu beiden Seiten Knechte mit Geißel und Rute, der rechts Stehende in einer Landsknechtkleidung mit Helm und geschlitzten Pluderhosen, der Linke mit antikem Soldatenrock und gegürtetem Dolch, beide mit verzerrt wiedergegebenen Fratzengesichtern. Dazwischen am Boden ein höhnisch nach oben blickendes Kind. Die Figuren der zweiten Ebene sind höher gestellt. Drei Gestalten mit leidendem Gesichtsausdruck, im Zentrum ein Jüngling in antikem Kleid mit Umhang, der mit einer Agraffe gehalten wird, und lockigem Haar, rechts eine bärtige Gestalt, die durch das Schwert als Apostel Petrus zu deuten ist. Links ein älterer Mann mit der Entstehungszeit des Schnitzbildwerks entsprechendem Hut und Bart. Zwischen der Jesusfigur und dem rechts stehenden Soldaten im Hintergrund ist eine weitere Gestalt zu sehen, die wohl damit beschäftigt ist, Jesus mit dem Strick zu binden. Ausführung in fein geschnittenem hellem Kalkstein, ehemals gefasst. Reste der farbigen Fassung an verschiedenen Stellen noch erkennbar. Das insgesamt hoch qualitätvolle Bildwerk weist aufgrund unterschiedlicher Gestaltauffassung sowohl die Handschrift eines Meisters und eines Gesellen auf, wobei das äußerst fein geschnittene Gesicht der Jesusgestalt, wie auch der Körper weit differenzierter gestaltet sind, wohingegen die übrigen Figuren sich eher expressiv-markant zeigen. Das Bildwerk ist für einen leicht erhöhten Standpunkt gedacht, womit sich die etwas größer gestalteten Köpfe der Hintergrundfiguren erklären lassen. (7200780)

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.