Auktion Möbel

» zurücksetzen

Spiegel-Trumeau nach dem Entwurf von François Cuvillée d.Ä. (1695 - 1768)
Detailabbildung: Spiegel-Trumeau nach dem Entwurf von François Cuvillée d.Ä. (1695 - 1768)
Detailabbildung: Spiegel-Trumeau nach dem Entwurf von François Cuvillée d.Ä. (1695 - 1768)
Detailabbildung: Spiegel-Trumeau nach dem Entwurf von François Cuvillée d.Ä. (1695 - 1768)
Detailabbildung: Spiegel-Trumeau nach dem Entwurf von François Cuvillée d.Ä. (1695 - 1768)
Detailabbildung: Spiegel-Trumeau nach dem Entwurf von François Cuvillée d.Ä. (1695 - 1768)
Detailabbildung: Spiegel-Trumeau nach dem Entwurf von François Cuvillée d.Ä. (1695 - 1768)
Detailabbildung: Spiegel-Trumeau nach dem Entwurf von François Cuvillée d.Ä. (1695 - 1768)

1215
Spiegel-Trumeau nach dem Entwurf von
François Cuvillée d.Ä. (1695 - 1768)

Hochrechteckige Boisserie, blau gefasst, darauf zarte Rokoko-Rahmung mit Eckrocaillen und frei bewegten Zweigen und Blüten. Im Zentrum hochrechteckiger Spiegelrahmen, hohlkehlig gearbeitet, in den Ecken
in Rocaillen einlaufend, mit hoher, asymmetrisch gebildeter Rocaille bekrönt. In der zentralen Rocaille-Durchbrechung vollplastisch geschnitzte Blüten und Blätter. Die nach oben aufschwingende Rocaille nochmals besetzt mit vortretenden, vollplastisch geschnitzten Blüten und Blättern. Die geschnitzten Teile in Lendenholz, auf mennige-farbenem Bolus
vergoldet. Entwurf Cuvillée, Ausführung Münchener Hofwerkstätten unter Johann Caspar Hörspurcher.

Katalogpreis € 22.000 - 25.000 Katalogpreis€ 22.000 - 25.000  $ 26,400 - 30,000
£ 19,800 - 22,500
元 166,320 - 189,000
₽ 1,873,740 - 2,129,250

Sie wollen ein ähnliches Werk verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen.

Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich, wir freuen uns über Ihren Anruf
Kontakt zu unseren Experten

 

Weitere Informationen zu diesem Werk

Höhe: 167 cm. Breite: 117,5 cm.
München, um 1750/1755. (682326)

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe