X

INFORMATIONEN, DIE WIR ÜBER SIE ERFASSEN

Funktionelle Cookies

Dies sind technisch notwendige Cookies, die es uns ermöglichen, die Funktionalität der Website zu verbessern und Ihre Datenschutzeinstellung für den nächsten Besuch zu speichern.

OPTIONALE COOKIES

Wir verwenden Google Analytics & Google Adwords Conversion Tracking zum Zwecke der bedarfsgerechten Gestaltung und fortlaufenden Optimierung unserer Seiten. In diesem Zusammenhang werden pseudonymisierte Nutzungsprofile erstellt und Cookies verwendet. Ausführliche Informationen hierzu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmgungen.

Stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu, haken Sie bitte obiges Feld an und klicken anschließend auf „Auswahl speichern”. Bei Nicht-Zustimmung speichern Sie die Auswahl ohne Haken.
Sollten Sie keine der beiden Optionen wählen und die Auswahl nicht speichern, werten wir dies als Zustimmung zur Aufzeichnung Ihres Besuches.

Freitag, 9. Dezember 2005

Auktion Gemälde Alter Meister

» zurücksetzen

Leonard Bramer

244
Leonard Bramer

1596 - 1674 Delft
LANDSCHAFT MIT WASSERFALL

Katalogpreis € 8.000 - 9.600 Katalogpreis€ 8.000 - 9.600  $ 8,880 - 10,656
£ 6,720 - 8,064
元 62,480 - 74,976
₽ 565,520 - 678,624

 

Rechts unten monogr.und 1657 dat.,
42 x 54,5 cm.,
Öl/Eichenholz. Gerahmt.

Rechts unten monogrammiert und datiert 1657. Der Betrachter blickt von leicht erhöhtem Standpunkt auf eine südländisch anmutende Landschaft. Von einem Wasserfallbassin aus steigt ein Weg im Vordergrund nach rechts an. Dort ruhen sich einige Ziegen im Schatten einer hohen Baumgruppe aus, während Hirtenjungen dahinter auf einem Felsbrocken sitzen. Im Mittelgrund erstreckt sich eine im atmosphärischen Dunst verschwimmende Flusslandschaft zum niedrigen Horizont hin. An den Ufern sind kleine Städte mit einer Burganlage und einem Kirchturm angesiedelt. Der warme Lichteinfall von links sowie das Streben nach Clair-Obscur lassen sich durch einen längeren Italienaufenthalt und Reisen durch Südeuropa erklären.

Gutachten:
Dem Gemälde ist ein Gutachten von Dr. Walther Bernt, München, vom 12. 08. 1975 beigegeben.
(600313)

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.