Freitag, 3. Dezember 2004

Auktion Dezember-Auktion Teil I.

» zurücksetzen

Paul Troger

1099
Paul Troger

1698 Welsberg/Zell/Pustertal - 1772 Wien TOD DES HEILIGEN JOSEF Das Thema als mehrfigurige, apotheotisch wiedergegebene Szenerie aufgebaut: Der sterbende Heilige liegend mit schwach geöffneten Augen und leicht geöffneten Mund, die Rechte auf die Brust gelegt. Zu seiner rechten Seite Jesus, stehend wiedergegeben, das Haupt von einem Strahlenkranz umfangen mit der Rechten, nach oben deutend. Darüber in Wolken der herabblickende Gottvater mit Dreifaltigkeits-Nimbus zwischen Engeln. Das Haupt des sterbenden wird von der Hand Jesu gehalten. Dahinter ein Engel mit weit geöffneten Schwingen. Rechts zur Seite steht Maria, weinend, die Augen nach oben gerichtet, mit einem Tuch das sie ans Gesicht führt. Auffallend für die bei Troger und in der Malerei der Zeit übliche Wiedergabe der Farb-Trias Rot, Blau und Gelb, die hier durch die Kleider und Stoffe markant zur Geltung gebracht wird. Öl/Lwd. 44,5 x 55 cm. Anmerkung: Dem Gemälde ist ein Gutachten von Heinrich Decker Obereching, vom 5.11.1973 beigegeben, in dem das Gemälde in besonderer Weise gewürdigt wird. Das Gutachten hebt die Leuchtkraft “in übersinnlichem Licht aufglänzender Farben und...edelsteinhafter Durchleuchtung der Materie“ hervor, wobei bemerkt wird, dass sich nur noch in wenigen, tief nachgedunkelten Gemälden des Meisters die Erhaltung dieser Leuchtkraft wiederfindet. Im übrigen wird im Gutachten auf die Einflüsse von Piazetta, Diepolo, sowie auf vergleichbare Gemälde Trogers - insbesondere “Tobias uns Anna“ (Wien, Barock-Museum) hingewiesen. In kunsthistorisch nachvollziehbarer Weise wird die Entstehung in den Zeitraum um 1739 eingegrenzt. (542125)

Katalogpreis € 8.000 - 9.600 Katalogpreis€ 8.000 - 9.600  $ 8,960 - 10,752
£ 7,200 - 8,640
元 63,680 - 76,416
₽ 636,960 - 764,352

Sie wollen ein ähnliches Werk verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen.

Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich, wir freuen uns über Ihren Anruf
Kontakt zu unseren Experten

 

Weitere Informationen zu diesem Werk

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

 

Kataloge Dezember-Auktionen 2004 Dezember-Auktion Teil I. | Dezember-Auktion Teil II.

X

INFORMATIONEN, DIE WIR ÜBER SIE ERFASSEN

Funktionelle Cookies

Dies sind technisch notwendige Cookies, die es uns ermöglichen, die Funktionalität der Website zu verbessern und Ihre Datenschutzeinstellung für den nächsten Besuch zu speichern.

OPTIONALE COOKIES

Wir verwenden Google Analytics & Google Adwords Conversion Tracking zum Zwecke der bedarfsgerechten Gestaltung und fortlaufenden Optimierung unserer Seiten. In diesem Zusammenhang werden pseudonymisierte Nutzungsprofile erstellt und Cookies verwendet. Ausführliche Informationen hierzu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu, haken Sie bitte obiges Feld an und klicken anschließend auf „Auswahl speichern”. Bei Nicht-Zustimmung speichern Sie die Auswahl ohne Haken.
Sollten Sie keine der beiden Optionen wählen und die Auswahl nicht speichern, werten wir dies als Zustimmung zur Aufzeichnung Ihres Besuches.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe