X

INFORMATIONEN, DIE WIR ÜBER SIE ERFASSEN

Funktionelle Cookies

Dies sind technisch notwendige Cookies, die es uns ermöglichen, die Funktionalität der Website zu verbessern und Ihre Datenschutzeinstellung für den nächsten Besuch zu speichern.

OPTIONALE COOKIES

Wir verwenden Google Analytics & Google Adwords Conversion Tracking zum Zwecke der bedarfsgerechten Gestaltung und fortlaufenden Optimierung unserer Seiten. In diesem Zusammenhang werden pseudonymisierte Nutzungsprofile erstellt und Cookies verwendet. Ausführliche Informationen hierzu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmgungen.

Stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu, haken Sie bitte obiges Feld an und klicken anschließend auf „Auswahl speichern”. Bei Nicht-Zustimmung speichern Sie die Auswahl ohne Haken.
Sollten Sie keine der beiden Optionen wählen und die Auswahl nicht speichern, werten wir dies als Zustimmung zur Aufzeichnung Ihres Besuches.

Samstag, 22. Juni 2002

Auktion Auktion Moderne Kunst

» zurücksetzen

 Äußerst ungewöhnliche und seltene Gruppe von fünf Pferden mit Reiterinnen

246
Äußerst ungewöhnliche und seltene Gruppe von fünf Pferden mit Reiterinnen

Tonware mit wohl späterer kalten Bemalung und goldener Lackbemalung. Stehende Pferde mit roter Bemalung und verschiedenfarbigem Zaumzeug mit Quasten, auf denen je eine Reiterin und ein Vogel sitzen. Die aufrecht sitzenden Reiterinnen, die ihre linken Arme vor dem Körper angewinkelt haben, sind auf goldfarben gefassten Satteldecken dargestellt. Pferde part. goldfarben bemalt. Die Reiterinnen tragen lange, rote bzw. blaue Gewänder z.T. mit weißem, floralen Muster. Die Gesichter sind fein ausgearbeitet. Die Frisur ist hoch aufgetürmt und z.T. golden bemalt. Hinter den Reiterinnen sitzt jeweils ein kleiner Hahn bzw. Ente mit Resten von farbiger Fassung. Die Pferde stehen auf einer rechteckigen Plinthe. Die Gruppe stammt aus der Gegend von Turfan, Provinz Xinjiang. Part. Rest. H. 49 cm, L. 44 cm. China, Tang-Dynastie (618 n.Chr. -906 n.Chr.). Anmerkung: TL-Analysen von Oxford Authentication Ltd., Nr. C102K18 und C102K19, bestätigen die Datierung. Provenienz: Aus einer deutschen Privatsammlung. Literatur: Vgl. auch bezüglich der Bemalung: Chinese Ceramics, Han Tang Dynasty, Peking 1987, S. 246. Art of China, Nr. 154, Hong Kong. China, Geist und Gesellschaft, in: Kunst der Welt, Die Außereuropäischen Kulturen, Holland 1962, Abb. S. 131. Lexikon der Meisterwerke der chinesischen Kultur, Nationales Ministerium für Kulturgüter, Shanghai, S. 141, Abb. 494, und S. 142, Abb. 495. Museum für Chinesische Geschichte, "Zeitstücke - Zeugnisse der chinesischen Vergangenheit, Band III, Beijing, China, Abb. S 45, Abb. S. 52-53. Treasures, 300 Best Excavated Antiques From China, Edited by China Cultural Relics Promotion Center, New World Press, Beijing 1992, China, S. 107, Abb. 90, S. 109, Abb. 92. (363331)

Katalogpreis € 35.000 - 42.000 Katalogpreis€ 35.000 - 42.000  $ 38,850 - 46,620
£ 29,400 - 35,280
元 273,350 - 328,020
₽ 2,474,150 - 2,968,980

 

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

 

Kataloge Auktion Moderne Kunst 2002 Auktion Moderne Kunst