Auktion Antiken

» zurücksetzen

Grosses hellenistisches Marmorfragment einer Grabstele mit Dienerin
Detailabbildung: Grosses hellenistisches Marmorfragment einer Grabstele mit Dienerin
Detailabbildung: Grosses hellenistisches Marmorfragment einer Grabstele mit Dienerin
Detailabbildung: Grosses hellenistisches Marmorfragment einer Grabstele mit Dienerin
Detailabbildung: Grosses hellenistisches Marmorfragment einer Grabstele mit Dienerin
Detailabbildung: Grosses hellenistisches Marmorfragment einer Grabstele mit Dienerin
Detailabbildung: Grosses hellenistisches Marmorfragment einer Grabstele mit Dienerin
Grosses hellenistisches Marmorfragment einer Grabstele mit Dienerin

447
Grosses hellenistisches Marmorfragment einer Grabstele mit Dienerin

Höhe: 47,5 cm.
Griechisch, 4.-3. Jahrhundert v. Chr.

Katalogpreis € 9.000 - 11.000 Katalogpreis€ 9.000 - 11.000  $ 10,800 - 13,200
£ 8,100 - 9,900
元 68,040 - 83,160
₽ 766,530 - 936,870

Sie wollen ein ähnliches Werk verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen.

Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich, wir freuen uns über Ihren Anruf
Kontakt zu unseren Experten

 

Weitere Informationen zu diesem Werk

Mit französischem Antikenpass.

Marmorfragment einer ostgriechischen Grabstele, die eine junge Frau zeigt, die mit ihrem Gewicht auf dem linken Bein steht und das rechte leicht abwinkelt. Sie trägt einen Peplos, der in langen vertikalen Falten bis zum Boden reicht und einen vor der Brust gekreuzten Gurt mit zentraler Brosche. Das Haar fällt ihr in langen gewellten Strähnen über die Schulter auf den Rücken. Es handelt sich hier wohl um die Darstellung einer jungen Dienerin, die auf ihre verstorbene Herrin aufblickt. In ihrer linken Hand hält sie seitlich eine kleine Box, die möglicherweise als Schmuckkästchen zu deuten ist. Die Dienerin würde damit ihrer Herrin den Grabschmuck überbringen. Gesockelt. Großes Fragment von schöner Qualität mit alter Patina.

Provenienz:
Französische Privatsammlung Julien Bessonneau (1842-1916).
Zwischen 1970 und 1980 erworben von Yvette und Jacques Deschamps, Frankreich. Seitdem unter der Sammlungsnr. 124 in Familienbesitz. (1240073) (10)

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe