Auktion Gemälde Alte Meister - Teil I

» zurücksetzen

Flämischer Meister des ausgehenden 15. Jahrhunderts, Genter Schule
Detailabbildung: Flämischer Meister des ausgehenden 15. Jahrhunderts, Genter Schule
Detailabbildung: Flämischer Meister des ausgehenden 15. Jahrhunderts, Genter Schule
Detailabbildung: Flämischer Meister des ausgehenden 15. Jahrhunderts, Genter Schule
Detailabbildung: Flämischer Meister des ausgehenden 15. Jahrhunderts, Genter Schule
Detailabbildung: Flämischer Meister des ausgehenden 15. Jahrhunderts, Genter Schule
Flämischer Meister des ausgehenden 15. Jahrhunderts, Genter Schule

453
Flämischer Meister des ausgehenden
15. Jahrhunderts, Genter Schule

ANBETUNG CHRISTI Öl auf Holz.
40,5 x 31,8 cm.
In profiliertem vergoldeten Rahmen.

Katalogpreis € 60.000 - 80.000 Katalogpreis€ 60.000 - 80.000  $ 72,000 - 96,000
£ 54,000 - 72,000
元 453,600 - 604,800
₽ 5,110,200 - 6,813,600

Sie wollen ein ähnliches Werk verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen.

Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich, wir freuen uns über Ihren Anruf
Kontakt zu unseren Experten

 

Weitere Informationen zu diesem Werk

In einer steinernen Ruine, deren Baustil mit seinen Rundbögen zur Entstehungszeit des Gemäldes als veraltet gegolten hat und als symbolische Folie den Bruch des Alten Bundes den Neuen Bund gegenüberstellt, ist als zentraler Moment das aus sich herausleuchtende Christuskind zu sehen. Anders als in anderen Gemälden, welche etwa in Gent entstanden sind, ist Christus nicht auf dem Schoß der Mutter zu sehen oder auf einem Strohbett auf dem Boden, sondern auf einem rechteckigen Quader, welcher mit dem davorliegenden Strohbündel an eine Krippe gemahnt, jedoch in seiner formalen Blockhaftigkeit eher an einen Altar erinnert und somit sein Schicksal vorweggreift. Neben ihm Maria und Josef, welcher leicht außerhalb der Ruinenarchitektur bleibt, Ochs und Esel, zwei Engel und zwei Cherubim hinter oder über dem Jesuskind, während links im Hintergrund den Hirten die Geburt Christi gedeutet wird. Das schlanke Gesicht Mariens erinnert an solche von Hugo van der Goes (um 1420-1482) (Portinari Altar, Uffizien, Florenz) oder auch an die dreiviertelansichtigen Gesichter von Madonnen von Dieric Bouts (1415/20-1475). Rest. (12301020) (13)


Flemish School, late 15th century, Ghent
THE ADORATION OF THE CHRIST CHILDOil on panel.
40.5 x 31.8 cm.
In profiled gilt frame.

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe