Ihre Suche nach Frans Snyders in der Auktion

 

Gemälde Alte Meister Teil I
Donnerstag, 5. Dezember 2019

» zurücksetzen

Frans Snyders, 1579 Antwerpen – 1657 ebenda, zug.
Detailabbildung: Frans Snyders, 1579 Antwerpen – 1657 ebenda, zug.
Detailabbildung: Frans Snyders, 1579 Antwerpen – 1657 ebenda, zug.
Detailabbildung: Frans Snyders, 1579 Antwerpen – 1657 ebenda, zug.
Detailabbildung: Frans Snyders, 1579 Antwerpen – 1657 ebenda, zug.
Detailabbildung: Frans Snyders, 1579 Antwerpen – 1657 ebenda, zug.
Detailabbildung: Frans Snyders, 1579 Antwerpen – 1657 ebenda, zug.
Detailabbildung: Frans Snyders, 1579 Antwerpen – 1657 ebenda, zug.
Detailabbildung: Frans Snyders, 1579 Antwerpen – 1657 ebenda, zug.
Frans Snyders, 1579 Antwerpen – 1657 ebenda, zug.

415
Frans Snyders,
1579 Antwerpen – 1657 ebenda, zug.

GemäldepaarDARSTELLUNG VON HUNDEN MIT FLEISCHBROCKENÖl auf Leinwand. Doubliert.
118 x 172 sowie 115 x 172 cm.
Jeweils im vergoldeten Rahmen.

Katalogpreis € 48.000 - 55.000 Katalogpreis€ 48.000 - 55.000  $ 57,600 - 66,000
£ 43,200 - 49,500
元 370,080 - 424,050
₽ 4,333,920 - 4,965,950

Objekte dieses Künstlers in unseren Juni - Auktionen, Donnerstag, 24. und Freitag, 25. Juni 2021, ab 10 Uhr

Sie wollen ein ähnliches Werk verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen.

Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich, wir freuen uns über Ihren Anruf
Kontakt zu unseren Experten

 

Weitere Informationen zu diesem Werk

Das erste Gemälde zeigt einen kräftigen dunkelbraunen Hund mit weißen Pfoten und weißer Schnauze, mit seinen Vorderpfoten auf einigen großen Stücken Fleisch liegend. Im Hintergrund die Mauer eines Innenraumes mit einem vergitterten Fenster, durch das man in die freie Landschaft blicken kann. Auf der linken Seite steht zudem ein geflochtener Korb. Auf der rechten Seite zwei weitere kleine Hunde, die ihre Zähne fletschen, wohl um von dem Fleisch etwas abzubekommen. Mit leicht erhobenem Hals, um den er ein breites Halsband trägt, und erhobenem Kopf, leicht geöffnetem Maul und wachem, aufmerksamem Blick ist der große Hund bereit, sein vor ihm liegendes Fleisch zu verteidigen.
Das zweite Gemälde zeigt einen fast schwarz-weißen Hund, der mit Halsband an einer Kette ist, die in der steinernen Wand auf der linken oberen Bildseite befestigt ist. Mit seinen beiden Vorderpfoten steht er auf einem Bündel von rotem Fleisch, dazu ist ein Korb umgefallen, aus dem einige Knochen herausgefallen sind. Er hat seinen Kopf nach hinten gewendet, sein Maul ist halb aufgerissen, mit seinem energischen Blick ist er bereit, dieses Fleisch gegenüber zwei weiteren Hunden zu verteidigen, deren Köpfe auf der rechten Seite zu sehen sind. Für den bekannten Künstler spricht die Art der Tierdarstellung. Viele seiner Werke weisen kämpfende Hunde auf, z.B. bei einem Angriff auf einen Bären. Auch der Korb findet sich auf einigen seiner Gemälden wieder. Auf dem Gemälde „Die Metzgerei“ von Frans Snyders, das sich im Puschkin Museum in Moskau befindet, werden vergleichbare Fleischbrocken, die sich in Farbigkeit und Fleischfaserung denen unserer auf den beiden Gemälden abgebildeten Fleischstücken ähnlich, gezeigt. Für den Künstler typische Darstellung in eher zurückhaltender Farbigkeit. Retuschen. (1210691) (18)


Frans Snyders,
1579 Antwerp – 1657 ibid., attributed
A pair of paintings
DEPICTION OF DOGS WITH CHUNKS OF MEatOil on canvas. Relined.
118 x 172 and 115 x 172 cm.
Each in gilt frame.

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe