Auktion Skulpturen & Kunsthandwerk

» zurücksetzen

Äußerst seltenes flämisches Kabinettkästchen
Detailabbildung: Äußerst seltenes flämisches Kabinettkästchen
Detailabbildung: Äußerst seltenes flämisches Kabinettkästchen
Detailabbildung: Äußerst seltenes flämisches Kabinettkästchen
Detailabbildung: Äußerst seltenes flämisches Kabinettkästchen
Äußerst seltenes flämisches Kabinettkästchen

399
Äußerst seltenes flämisches Kabinettkästchen

Höhe: 24 cm.
Breite: 44 cm.
Tiefe: 29 cm.
Antwerpen, 17. Jahrhundert.

Katalogpreis € 12.000 - 15.000 Katalogpreis€ 12.000 - 15.000  $ 14,400 - 18,000
£ 10,800 - 13,500
元 90,720 - 113,400
₽ 1,022,040 - 1,277,550

Sie wollen ein ähnliches Werk verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen.

Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich, wir freuen uns über Ihren Anruf
Kontakt zu unseren Experten

 

Weitere Informationen zu diesem Werk

Korpus in Palisander- und Eichenholz, in Form eines Rechteckkastens mit gerader Abdeckelung, die Kanten gerundet mit Ebenholz und Elfenbeineinlagen. An der Front vier flammleistengerahmte Schubfelder für insgesamt drei Schübe: Oben durchgehender verschließbarer Schub, unten zwei separate Schübe, davon rechts mit Einbau von sechs Einlagefächern sowie einem größeren Fach mit Abdeckelung in Form einer flachen Schale, in poliertem Palisander. An drei Seiten, sowie auf der Decke, äußerst seltene Lackdekoration in Form von Arabesken, die auf schwarzem Grund in Art von Lackscagliola gefertigt sind. Die Zentren der Schubfronten mit oktogonalen, elfenbeingerahmten Schildpatteinlagen besetzt. Auf der Decke symmetrisch dekorativ gefülltes Oktogon, von Elfenbeinfadeneinlagen umzogen, zwischen Ranken, Blüten und Blättern, unter Verwendung von Perlmuttsplittern. (1200731) (11)


Very rare Flemish cabinet box

Height: 24 cm.
Width: 44 cm.
Depth: 29 cm.
Antwerp, 17th century.

Export restrictions outside the EU.

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe