Auktion Skulpturen & Kunsthandwerk

» zurücksetzen

Elfenbeindeckelschatulle
Detailabbildung: Elfenbeindeckelschatulle
Detailabbildung: Elfenbeindeckelschatulle
Detailabbildung: Elfenbeindeckelschatulle
Elfenbeindeckelschatulle

392
Elfenbeindeckelschatulle

Höhe ohne Henkel: 24 cm.
Länge: 26 cm.
Tiefe: 18,5 cm.
Italien, Ende 16./ Anfang 17. Jahrhundert im retardierenden Stil.

Katalogpreis € 7.000 - 8.000 Katalogpreis€ 7.000 - 8.000  $ 8,400 - 9,600
£ 6,300 - 7,200
元 52,920 - 60,480
₽ 596,190 - 681,360

Sie wollen ein ähnliches Werk verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen.

Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich, wir freuen uns über Ihren Anruf
Kontakt zu unseren Experten

 

Weitere Informationen zu diesem Werk

Rechteckiger Holzkasten, allseitig belegt mit Elfenbeinrelieftafeln. Sockel, Deckelrand und Abschluss des Deckelaufsatzes mit Holzintarsienbändern dekoriert, unter Verwendung von Elfenbein. Gliederung der Seiten durch drei - bzw. an den Seiten zwei - durch gotische Pfeiler getrennte Bildtafeln, jeweils mit spätgotischen Giebelabschlüssen mit geschnitztem Maßwerk und Tudorbögen. An der Vorderseite, im Zentrum, thronende Papstfigur, flankiert von den seitlichen Gestalten zweier Herrscher mit Schlüssel bzw. Zepter. An der Rückseite drei Knappen, die jeweils einen Schild halten, darunter ein Schild mit dem reichsfreien Adler. An den Seiten weitere schildtragende Knappen, auch hier mit Schnabelschuhen. An den Ecken Königsgestalten mit Krone. Der mittig zu vier Seiten hochziehende Deckel zeigt an der Front sowie an der Rückseite jeweils ein königliches Paar, an den Seiten Männerköpfe in passförmigen Medaillons. In Bronze gegossener, tordierter Tragehenkel, bogig geschweift. Inneres neuzeitlich mit Samt ausgekleidet. Frontschloss erhalten, Schlüssel vorhanden. (1201151) (11)

Export restrictions outside the EU.

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe