X

INFORMATIONEN, DIE WIR ÜBER SIE ERFASSEN

Funktionelle Cookies

Dies sind technisch notwendige Cookies, die es uns ermöglichen, die Funktionalität der Website zu verbessern und Ihre Datenschutzeinstellung für den nächsten Besuch zu speichern.

OPTIONALE COOKIES

Wir verwenden Google Analytics & Google Adwords Conversion Tracking zum Zwecke der bedarfsgerechten Gestaltung und fortlaufenden Optimierung unserer Seiten. In diesem Zusammenhang werden pseudonymisierte Nutzungsprofile erstellt und Cookies verwendet. Ausführliche Informationen hierzu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmgungen.

Donnerstag, 27. Juni 2019

Auktion Gemälde Alte Meister Teil I

» zurücksetzen

Niederländischer Meister, um 1610, aus dem Umkreis von Petrus Staverenus
Detailabbildung: Niederländischer Meister, um 1610, aus dem Umkreis von Petrus Staverenus
Detailabbildung: Niederländischer Meister, um 1610, aus dem Umkreis von Petrus Staverenus
Detailabbildung: Niederländischer Meister, um 1610, aus dem Umkreis von Petrus Staverenus
Detailabbildung: Niederländischer Meister, um 1610, aus dem Umkreis von Petrus Staverenus
Detailabbildung: Niederländischer Meister, um 1610, aus dem Umkreis von Petrus Staverenus

609
Niederländischer Meister,
um 1610, aus dem Umkreis von Petrus Staverenus

KAMPF UM DEN HAFERBREI Öl auf Holz. Parkettiert.
63 x 90 cm.
In ebonisiertem Holzrahmen.

Katalogpreis € 15.000 - 20.000 Katalogpreis€ 15.000 - 20.000  $ 16,350 - 21,800
£ 13,200 - 17,600
元 117,450 - 156,600
₽ 1,057,350 - 1,409,800

 

In einem durch die eine Tischplatte definierten Innenraum streiten zwei Kinder um den Genuss des Haferbreis, welcher auf der Tischplatte zum Verzehr bereit steht. Zahlreiche Küchenutensilien, wie Messingtöpfe, Rüben, ein mit den Füßen aus einem Bottich herausguckendes Federvieh, wie auch frisch zusammengebundene Würste komplettieren den Stilllebenhaften Charakter unseres Gemäldes. Rest.

Expertise:
Das Gemälde wird unter der RKD Nummer 27303 als nördliche Niederlande, um 1610 geführt.

Provenienz:
Auktion, Cornette de Saint-Cyr, 14. März 1988 mit Schwarzweißabbildung, lot 15, als Schule des E. van Heemskerck.
Auktion, Dorotheum, Wien, 4. März 1997 mit Farbabbildung, lot 316, als Petrus Staverenus.
Auktion, Christie's, Amsterdam, 9. Mai 2001 mit Farbabbildung, lot 54, als Petrus Staverenus. (1192089) (13)

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.