X

INFORMATIONEN, DIE WIR ÜBER SIE ERFASSEN

Funktionelle Cookies

Dies sind technisch notwendige Cookies, die es uns ermöglichen, die Funktionalität der Website zu verbessern und Ihre Datenschutzeinstellung für den nächsten Besuch zu speichern.

OPTIONALE COOKIES

Wir verwenden Google Analytics & Google Adwords Conversion Tracking zum Zwecke der bedarfsgerechten Gestaltung und fortlaufenden Optimierung unserer Seiten. In diesem Zusammenhang werden pseudonymisierte Nutzungsprofile erstellt und Cookies verwendet. Ausführliche Informationen hierzu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmgungen.

Stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu, haken Sie bitte obiges Feld an und klicken anschließend auf „Auswahl speichern”. Bei Nicht-Zustimmung speichern Sie die Auswahl ohne Haken.
Sollten Sie keine der beiden Optionen wählen und die Auswahl nicht speichern, werten wir dies als Zustimmung zur Aufzeichnung Ihres Besuches.

Donnerstag, 27. Juni 2019

Auktion Antiken, Skulpturen & Kunsthandwerk

» zurücksetzen

Frückbarockes Kabinettkästchen mit zahlreichen Geheimfächern
Detailabbildung: Frückbarockes Kabinettkästchen mit zahlreichen Geheimfächern
Detailabbildung: Frückbarockes Kabinettkästchen mit zahlreichen Geheimfächern
Detailabbildung: Frückbarockes Kabinettkästchen mit zahlreichen Geheimfächern
Detailabbildung: Frückbarockes Kabinettkästchen mit zahlreichen Geheimfächern

386
Frückbarockes Kabinettkästchen mit zahlreichen Geheimfächern

Wohl Frankreich, frühes 17. Jahrhundert.

Katalogpreis € 7.000 - 9.000 Katalogpreis€ 7.000 - 9.000  $ 7,770 - 9,990
£ 5,880 - 7,560
元 54,670 - 70,290
₽ 494,830 - 636,210

 

Über vier gequetschten und profilierten Kugelfüßen der kastenförmige Korpus mit Karyatiden als Ecklösungen über profilierter Basis. Der Scharnierdeckel die frontseitige Lade haltend, diese innen mit graviertem Silberband- und Flächendekor. Inneneinrichtung des Kästchens im Deckel mit Wellenleistenprofil und Spiegel sowie seitlich davon gravierte figürliche Darstellungen nach zeitgenössischen Kupferstichen. Inneneinrichtung mit großem Legefach mit Samt ausgekleidet, dieses komplett hervorziehbar mit dem gesamten Unterbau, welcher vier Schubfächer mit gravierten Silberplättchen und Messingzugknäufen sowie dem separat herausnehmbaren Kabinettfach beeinhaltet, welches bodenseitig mit polychromem Églomisé sowie seitlich kantig eingesetzten Spiegelflächen ausgekleidet ist. Dieses selbst komplett herausnehmbar und einen textilen Schachbrettmusterboden freigegebend, dahinter drei weitere Schubfächer, welche ihrerseits mit silbernen Ornamentbändern geschmückt sind und jeweils mit einem Seitenzuggriff versehen sind (einmal fehlend). Auch diese Schubfächer jeweils mit pfirsichfarbenem Samt ausgekleidet. Ein Schlüssel vorhanden. (11906631) (13)

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.