Auktion Asiatika

» zurücksetzen

Bedeutende Vishnustele
Detailabbildung: Bedeutende Vishnustele
Detailabbildung: Bedeutende Vishnustele
Detailabbildung: Bedeutende Vishnustele
Detailabbildung: Bedeutende Vishnustele
Detailabbildung: Bedeutende Vishnustele
Detailabbildung: Bedeutende Vishnustele
Detailabbildung: Bedeutende Vishnustele
Detailabbildung: Bedeutende Vishnustele
Detailabbildung: Bedeutende Vishnustele
Detailabbildung: Bedeutende Vishnustele

356
Bedeutende Vishnustele

Höhe: 133 cm.
Schwarzer Chloritstein bzw. „Black Stone“
Nordostindien, Pala Periode, 11./ 12. Jahrhundert

Katalogpreis € 50.000 - 75.000 Katalogpreis€ 50.000 - 75.000  $ 60,000 - 90,000
£ 45,000 - 67,500
元 378,000 - 567,000
₽ 4,258,500 - 6,387,750

Sie wollen ein ähnliches Werk verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen.

Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich, wir freuen uns über Ihren Anruf
Kontakt zu unseren Experten

 

Weitere Informationen zu diesem Werk

Vishnu ist, neben Brahma und Shiva, Hauptgottheit der hinduistischen Trinität. Ihm obliegt eine bewahrende Funktion. Vishnu wird in dieser tiefreliefierten, fein skulpierten Stele vierarmig und in stehender Haltung dargestellt. In Händen hält er links das Rad der Lehre (Chakra) sowie das Muschelhorn (Shanka) und rechts die Keule (Gada). Das vierte Attribut, die Lotosblüte, ist nicht mehr erhalten. Auf dem Kopf trägt Vishnu die hohe Kiritamakuta-Krone. Die scharf betonten Gesichtszüge formen einen sehr gelassenen Gesichtsausdruck. Sein Körper ist mit üppigem und sehr detailliert gearbeitetem Brustschmuck geziert. Flankiert wird Vishnu von seinen zwei Gemahlinnen, links von ihm Lakshmi, die Gottheit der schönen Künste mit der Laute, rechts Bhumidevi. Diese beiden Gottheiten sind ihrerseits je von einem Adoranten flankiert. Im oberen Rankenwerk der Stele befinden sich zwei himmlische Wesen (Apsaras). (1062401) (15)


Important stele of Vishnu
Height: 133 cm.
Black chlorite or “Black Stone”
North-East India, Pala period, 11th/ 12th century

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe