Auktion Silber, Russische Kunst & dekorative Objekte

» zurücksetzen

Bedeutende George I Silberkanne des Paul de Lamerie
Detailabbildung: Bedeutende George I Silberkanne des Paul de Lamerie
Detailabbildung: Bedeutende George I Silberkanne des Paul de Lamerie

299
Bedeutende George I Silberkanne
des Paul de Lamerie

Höhe: ca. 30 cm.
Gewicht: 1538 g.
Bodenseitig und im Deckel punziert: date letter 1724, Britannia Marke für 958er Silber, Meistermarke Paul de Lamerie und lions head nach links gewendet.
London, 1724.

Katalogpreis € 60.000 - 70.000 Katalogpreis€ 60.000 - 70.000  $ 72,000 - 84,000
£ 54,000 - 63,000
元 462,600 - 539,700
₽ 5,417,400 - 6,320,300

Sie wollen ein ähnliches Werk verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen.

Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich, wir freuen uns über Ihren Anruf
Kontakt zu unseren Experten

 

Weitere Informationen zu diesem Werk

Silber, getrieben, gegossen, graviert. Über rundem Profilfuß der birnförmige Korpus mit gegenläufigem, gegossenem Bandhenkel, profilierter Schulter, eng anliegender Schnaupe und Scharnierstülpdeckel mit hohem Scheibenknauf. Frontseitig gravierter Georgsorden mit überfangender Krone sowie Wappen mit umspielendem Bandelwerk. Minimal rest.

Anmerkung:
Nachdem seine Eltern aus religiösen Gründen von Frankreich in die Niederlande flohen mussten, kam Paul de Lamerie 1688 in 's-Hertogenbosch zur Welt. 1691 zog die Familie nach London, wo de Lamerie ab 1703 bei Pierre Platel - einem hugenottischen Silberschmied - lernte und 1712 Meister wurde. Entsprechend seiner Herkunft lehnt sich de Lameries Meistermarke an stilistisch ähnliche französische Vorbilder an. 1720 bekam er seinen ersten bedeutenden Auftrag für das russische Zarenhaus. Zu seinen weiteren Kunden zählten die Countess of Berkeley, der Viscount Tyrconnel, der Earl of Bristol, der Duke of Bedford und der Prime Minister Sir Robert Walpole. Sein Schaffen kann grob in zwei Perioden gegliedert werden. Die vorliegende Kanne ist Bestandteil der ersten Zeit von 1712 - 1732, in welcher er formschöne Stücke zeitloser schlichter Eleganz schuf, während sich die Objekte von 1732 bis zu seinem Tod 1751 durch die Wülstigkeit und den Detailreichtum des Queen Anne Stils auszeichnen.

Literatur:
Die Punzen abgebildet in: Charles James Jackson, English goldsmiths and their marks, New York, S. 85 und 172. (10009917) (13)


Important George I silver pot by Paul de Lamerie
Height: ca. 30 cm.
Weight: 1538 g.
Hallmarked underneath and in lid date letter 1724. Britannia hallmark for 958 silver, master's mark Paul de Lamerie and lion's head turned to the left.
London, 1724.

Silver, wrought, cast, engraved.

Literature:
The hallmarks are illustrated in Charles James Jackson, English goldsmiths and their marks, New York, pp. 85 and 172.

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe