Ihre Suche nach Pietro Paolini in der Auktion

 

Gemälde 16. - 18. Jahrhundert
Mittwoch, 25. März 2015

» zurücksetzen

Pietro Paolini, 1603 – 1681, Umkreis des
Detailabbildung: Pietro Paolini, 1603 – 1681, Umkreis des
Detailabbildung: Pietro Paolini, 1603 – 1681, Umkreis des

560
Pietro Paolini,
1603 – 1681, Umkreis des

MARTHA UND MAGDALENA Öl auf Leinwand.
Ca. 114 x 146 cm.

Katalogpreis € 25.000 - 30.000 Katalogpreis€ 25.000 - 30.000  $ 30,000 - 36,000
£ 22,500 - 27,000
元 189,000 - 226,800
₽ 2,129,250 - 2,555,100

Objekte dieses Künstlers in unseren Dezember - Auktionen, Donnerstag, 9. Dezember 2021

Sie wollen ein ähnliches Werk verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen.

Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich, wir freuen uns über Ihren Anruf
Kontakt zu unseren Experten

 

Weitere Informationen zu diesem Werk

Das Gemälde nimmt trotz einiger Abweichungen eindeutig Bezug auf das Werk Caravaggios, welches Maria Magdalena darstellt, die von ihrer Schwester Martha gedrängt wird, zum christlichen Glauben überzutreten. Das Gemälde von Caravaggio, heute im Detroit Institue of Arts zu sehen, entstand im Jahr 1598 und entspricht wahrscheinlich dem 1606 in der römischen Inventarliste der Familie Aldobrandini erwähnten Werk. Das vorliegende Gemälde, wahrscheinlich in den 30er Jahren des 16. Jahrhunderts entstanden, zeigt im Gegensatz zum Original deutliche Unterschiede: zum Beispiel verschwinden hier, um nur die wichtigsten Elemente zu nennen, die Schminksachen und der Kamm Magdalenas von der Tischoberfläche (Sinnbilder der Vanitas) und werden durch eine transparente Vase mit einem Blumenstrauß ersetzt (die Symbolik bleibt gleich), ein meisterlicher Lichteffekt, der sehr an Caravaggio erinnert.
Auch wenn es sich hier um eine originelle Fassung von höchster Qualität des Gemäldes von Caravaggio handelt, ist es nicht leicht, deren Urheber zu erkennen. Trotzdem gibt es deutliche stilistische Anklänge, zum Beispiel die Kompaktheit, der nur angedeutete Gesichtsausdruck, der leuchtende Hautton, an andere Werke Pietro Paolinis. Genannt seien hier „Ritratto allegorico“ in der Sammlung Koelliker, Mailand, „Fanciulla con canestro di frutta“ in der Sammlung Caprotti, Florenz, und vor allem „Le età della vita“ in der Sammlung Mazzarotti, Lucca, hier ist auf dem Tisch im Vordergrund eine gleich aussehende Vase abgebildet.
Es gibt von dem hier vorliegenden Gemälde noch eine weitere, etwas kleinere Fassung (Indiana University Art Museum, Bloomington), die ebenfalls Pietro Paolini zugeschrieben wird. Mit diesem Hinweis versehen in B. B. Fredericksen und F. Zeri, Census of Pre-Nineteenth Century Italian Paintings in North American Public Collections, Cambridge, 1972, S. 44. (1002353) (10)


Pietro Paolini,
1603 – 1681, circle of

MARTHA AND MAGDALENE

Oil on canvas.
Ca. 114 x 146 cm.

Despite a few variations, the painting clearly refers to the work of Caravaggio. The present painting, probably created in the 1530s, shows obvious differences to the original. Even though it is an inventive and high-quality version of Caravaggio’s painting, it is not easy to determine its creator. There are stylistic echoes, as for example the compactness, the hinted facial expression and the radiant flesh tones reminiscent of other works by Pietro Paolini.

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe