Auktion Gemälde Alte Meister - Teil I

» zurücksetzen

×

Ihr persönlicher Kunst-Agent

Pieter Coecke van Aelst d. Ä., 1502/07 Aalst – 1550 Brüssel, zug.

Sie interessieren sich für Werke von Pieter Coecke van Aelst d. Ä.?

Gerne informieren wir Sie, wenn Werke von Pieter Coecke van Aelst d. Ä. in einer unserer kommenden Auktionen versteigert werden.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Pieter Coecke van Aelst d. Ä., 1502/07 Aalst – 1550 Brüssel, zug.
Detailabbildung: Pieter Coecke van Aelst d. Ä., 1502/07 Aalst – 1550 Brüssel, zug.
Detailabbildung: Pieter Coecke van Aelst d. Ä., 1502/07 Aalst – 1550 Brüssel, zug.
Detailabbildung: Pieter Coecke van Aelst d. Ä., 1502/07 Aalst – 1550 Brüssel, zug.
Detailabbildung: Pieter Coecke van Aelst d. Ä., 1502/07 Aalst – 1550 Brüssel, zug.
Detailabbildung: Pieter Coecke van Aelst d. Ä., 1502/07 Aalst – 1550 Brüssel, zug.
Detailabbildung: Pieter Coecke van Aelst d. Ä., 1502/07 Aalst – 1550 Brüssel, zug.
Detailabbildung: Pieter Coecke van Aelst d. Ä., 1502/07 Aalst – 1550 Brüssel, zug.
Detailabbildung: Pieter Coecke van Aelst d. Ä., 1502/07 Aalst – 1550 Brüssel, zug.
Detailabbildung: Pieter Coecke van Aelst d. Ä., 1502/07 Aalst – 1550 Brüssel, zug.
Detailabbildung: Pieter Coecke van Aelst d. Ä., 1502/07 Aalst – 1550 Brüssel, zug.
Detailabbildung: Pieter Coecke van Aelst d. Ä., 1502/07 Aalst – 1550 Brüssel, zug.
Pieter Coecke van Aelst d. Ä., 1502/07 Aalst – 1550 Brüssel, zug.

289
Pieter Coecke van Aelst d. Ä.,
1502/07 Aalst – 1550 Brüssel, zug.

Maria lactans vor einer StadtÖl auf Holz. Parkettiert.
62 x 47,5 cm.
Verso mit einem roten und einem blauen Siegel.
In ebonisiertem Profilrahmen.

Katalogpreis € 40.000 - 60.000 Katalogpreis€ 40.000 - 60.000  $ 42,000 - 63,000
£ 36,000 - 54,000
元 293,200 - 439,800
₽ 2,642,000 - 3,963,000

An einem Tisch, dessen Deckplatte weit über die Zarge hinausragt und durch Überschneidung des Schoßes Mariens zum dreidimensionalen Eindruck des Gemäldes beiträgt, sitzt rechts Maria mit entblößter Brust. Diese führt sie zärtlich dem Christuskind zu, das in ihrem Arm liegt, um es zu nähren. Auf dem Tisch neben einer Fayencevase mit ihr attributiv zukommender Lilie – als Zeichen ihrer Reinheit – mehrere Früchte mit christlich-symbolischem Charakter. Rechts überfängt ein Baum mit seinen Zweigen die Personengruppe und löst damit formal das Ehrentuch ab, welches zuvor üblich war. Links im Mittelgrund ein Hortus conclusus, der in der Mariensymbolik eine übergeordnete Rolle spielt und im Hohenlied im Alten Testament (Hld 4,12) auftaucht: „Meine Schwester, liebe Braut, du bist ein verschlossener Garten, eine verschlossene Quelle, ein versiegelter Born“. Sinnfällig ist entsprechend der Verkündigungsengel dargestellt, wie er die einzige Öffnung in der Mauer betritt in Richtung Mariae mit dem Kinde. Auf der Mauer des Hortus conclusus und im Garten selbst sehen wir auch einen Pfau, der wiederum als Sinnbild der Unsterblichkeit gilt, da sein Fleisch unverweslich sein soll (Augustinus, de civit Dei 21,4). Der Garten gehört zu einer Stadt, die durch einen Kirchturm eingeleitet wird und in einer Höhenburg ihr vorläufiges Ende nimmt, bevor der Horizont von einer Hügelkette markiert wird. Das Motiv Maria Lactans ist uns von van Aelst bzw. seiner Werkstatt und Nachfolge in mehreren Bildwerken überliefert, wenngleich das Motiv des auf dem Schoß der Maria tollenden Jesuskindes, welches nach einem Apfel greift, häufiger anzutreffen ist. (1330153) (13)



Pieter Coecke van Aelst the Elder,
1502/07 Aalst – 1550 Brussels, attributed

THE NURSING MADONNA OUTSIDE A CITY
Oil on panel. Parquetted.
62 x 47.5 cm.
Verso with a red and a blue seal.

Several depictions of the Nursing Madonna by van Aelst or his workshop and followers are known, although the motif of the Christ Child frolicking on the Virgin’s lap, reaching for the apple, is more common.

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

Werke dieses Künstlers in unseren
Dezember - Auktionen 2022, Donnerstag, 8. Dezember 2022

Pieter Coecke van Aelst d. Ä., <br>1502/07 Aalst – 1550 Brüssel, zug.

128 / Pieter Coecke van Aelst d. Ä.,
1502/07 Aalst – 1550 Brüssel, zug.

×

Ihr persönlicher Kunst-Agent

Sie wollen informiert werden, wenn in unseren kommenden Auktionen ein Werk von Pieter Coecke van Aelst d. Ä. angeboten wird? Aktivieren Sie hier ihren persönlichen Kunst-Agenten.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Sie wollen ein Werk von Pieter Coecke van Aelst d. Ä. kaufen?

Ihr persönlicher Kunst-Agent Kaufen im Private Sale Auktionstermine


Unsere Experten unterstützen Sie bei der Suche nach Kunstobjekten gerne auch persönlich.

Sie wollen ein Werk von Pieter Coecke van Aelst d. Ä. verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen. Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich.
Kontakt zu unseren Experten

×

KUNSTEXPERTEN (M/W/D)

Zur Ergänzung unseres Teams suchen wir ab sofort in Festanstellung erfahrene Kunstexperten

Stellenbeschreibungen anzeigen

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe