Auktion Gemälde 19./20. Jahrhundert & Handzeichnungen

» zurücksetzen

×

Ihr persönlicher Kunst-Agent

Carl Spitzweg, 1808 München – 1885 ebenda

Sie interessieren sich für Werke von Carl Spitzweg?

Gerne informieren wir Sie, wenn Werke von Carl Spitzweg in einer unserer kommenden Auktionen versteigert werden.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Carl Spitzweg, 1808 München – 1885 ebenda
Detailabbildung: Carl Spitzweg, 1808 München – 1885 ebenda
Detailabbildung: Carl Spitzweg, 1808 München – 1885 ebenda
Detailabbildung: Carl Spitzweg, 1808 München – 1885 ebenda
Carl Spitzweg, 1808 München – 1885 ebenda

959
Carl Spitzweg,
1808 München – 1885 ebenda

ABENDLANDSCHAFT MIT STADT Öl auf Karton.
15,5 x 27 cm.
Links unten signiert „S“ im Rhombus, Typus um 1875. Verso altes Etikett mit Nummerierung „522“.
In goldgehöhtem schwarzem Rahmen.

Katalogpreis € 45.000 - 55.000 Katalogpreis€ 45.000 - 55.000  $ 46,800 - 57,200
£ 40,500 - 49,500
元 314,550 - 384,450
₽ 2,443,500 - 2,986,500

Das eindrucksvolle Gemälde, zu dem Wichmann eine Vorzeichnung im Skizzenbuch von 1868-1870 kannte, zeigt im Vordergrund rechts eine Straße mit Wagenspuren, darauf in der Mitte einen dunkel gekleideten Mann, rechts und links je ein Mädchen. Links ist ein Flusslauf mit Brücke, rechts ein Ausblick in die Ferne über hügelige Staffelung hinweg auf ein noch vom Abendlicht erhelltes Städtchen mit dahinterliegendem grünem Tal.

Provenienz:
Nachlass Charlotte Kieb, geb. ter Meer, Witwe des im Jahre 2016 verstorbenen Versicherungskaufmanns und Politikers Dr. h.c. Walther Leisler Kieb, Kronberg im Taunus.
Wohl Sammlung Hanna Bekker vom Rath, Tante von Walther Leisler Kiep.

Anmerkung:
In dem genannten Zeitraum um 1875 lassen sich einige ähnliche Landschaftsgemälde ausmachen, die im Vordergrund ein baumbewachsenes Landschaftsstück zeigen, durch das ein Weg führt, der über sanfte Hügel gleitet und optisch mit einem Städtchen vermittelt. Als prominentestes Beispiel ist etwa ein Gemälde in der Alten Nationalgalerie zu Berlin zu nennen, das bei Wichmann direkt nach unserem Bild genannt wird (Inv.Nr. 5024) und das aus dem Besitz von Th. Kirchmair, München, stammend, schon 1886 unter Nr. 75 in der Sonderausstellung der Gemäldegalerie gezeigt worden ist.

Literatur:
Das hier angebotene Gemälde ist abgebildet und unter den authentischen Werken Carl Spitzwegs geführt in: Siegfried Wichmann, Carl Spitzweg. Verzeichnis der Werke, Stuttgart 2002, S. 468, Nr. 1217. (1300791) (13)


Carl Spitzweg,
1808 Munich - 1885 ibid.
EVENING LANDSCAPE WITH CITY Oil on card.
15.5 x 27 cm.
Signed lower left “S” in rhombus, type around 1875. Verso old label with no. “522”.

Provenance:
Estate of Charlotte Kieb, born ter Meer, widow of the insurance businessman and politician Dr. h.c. Walther Leisler Kieb, who died in 2016, Kronberg im Taunus.
Probably collection of Hanna Bekker vom Rath, aunt of Walther Leisler Kiep.

Literature:
The painting on offer for sale here is illustrated and listed as an authentic work by Carl Spitzweg in: Siegfried Wichmann, Carl Spitzweg, Verzeichnis der Werke, Stuttgart 2002, p. 468, no. 1217.

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

×

Ihr persönlicher Kunst-Agent

Sie wollen informiert werden, wenn in unseren kommenden Auktionen ein Werk von Carl Spitzweg angeboten wird? Aktivieren Sie hier ihren persönlichen Kunst-Agenten.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Sie wollen ein Werk von Carl Spitzweg kaufen?

Ihr persönlicher Kunst-Agent Kaufen im Private Sale Auktionstermine


Unsere Experten unterstützen Sie bei der Suche nach Kunstobjekten gerne auch persönlich.

Sie wollen ein Werk von Carl Spitzweg verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen. Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich.
Kontakt zu unseren Experten

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe