Thursday, 5 December 2019

Auction Furniture & Interior

» reset

Kaminuhr in Bronze und Feuervergoldung von Claude Galle, 1759 – 1815
Detailabbildung: Kaminuhr in Bronze und Feuervergoldung von Claude Galle, 1759 – 1815
Detailabbildung: Kaminuhr in Bronze und Feuervergoldung von Claude Galle, 1759 – 1815

113
Kaminuhr in Bronze und Feuervergoldung von Claude Galle, 1759 – 1815

Höhe: 34 cm.
Länge: 32 cm.
Tiefe: 12 cm.
Auf dem Zifferblatt Signatur „Galle/ rue Vivienne à Paris“.
Um 1810.

Catalogue price € 4.000 - 5.000 Catalogue price€ 4.000 - 5.000  $ 4,360 - 5,450
£ 3,520 - 4,400
元 31,080 - 38,850
₽ 339,120 - 423,900

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

Gehäuseaufbau in höchst origineller Weise, in Form eines brünierten Wannengefäßes mit geflügelten Delfinfüßen, über längsziehendem Sockel mit gequetschten Kugelfüßen. An den Schmalseiten der brünierten Wanne wasserspeiende Neptunmasken, an der Vorderseite eingebautes Ziffernblatt. Der Gefäßrand mit Eierstabdekor, die Abdeckung in Form von Wasserwellen, darauf eine weibliche, antik gekleidete Gestalt in einem Muschelwagen, von Tauben gezogen. An der Sockelvorderseite, dem Thema entsprechendes Maskaron eines schilfblattbekrönten Neptun mit gekreuzten Rudern, seitlich geflügelte Amoretten, die auf Hippokampen reiten. Die Bronze feuervergoldet, partiell brüniert. Weißes Emailzifferblatt mit römischer Stunde und arabischer Minute sowie geschwärzten Breguet-Zeigern. Die vorliegende Uhr zeigt, dass Galle als Bronzier auch die eingebauten Uhren mit seiner Signatur versah. Vierzehntagegehwerk, Pendel an Seidenfaden, Aufhängung mit Regulierrändelrad, Schlossscheibenschlagwerk für Halbstunden- und Stundenschlag auf Glocke.

Anmerkung:
Galle war ein bekannter Bronzier, der noch in der Ära Louis XVI sein Atelier in der Rue du Four, dann in der Rue Vivienne betrieb. Bis zu seinem Ableben belieferte er viele französische und italienische Adelshäuser, darunter das Grand und Petit Trianon in Versailles sowie Fontainebleau. Da letztlich viele seiner Auftraggeber zahlsäumig waren, verstarb er mittelos. (1211848) (2) (11)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe