Auktion Uhren

» zurücksetzen

×

Ihr persönlicher Kunst-Agent

Repräsentative, fein gearbeitete Louis-XVI Portal-Pendule

Sie wollen ein ähnliches Objekt kaufen?

Gerne informieren wir Sie, wenn ähnliche Werke in einer unserer kommenden Auktionen versteigert werden.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Repräsentative, fein gearbeitete Louis-XVI Portal-Pendule
Detailabbildung: Repräsentative, fein gearbeitete Louis-XVI Portal-Pendule
Detailabbildung: Repräsentative, fein gearbeitete Louis-XVI Portal-Pendule
Detailabbildung: Repräsentative, fein gearbeitete Louis-XVI Portal-Pendule
Detailabbildung: Repräsentative, fein gearbeitete Louis-XVI Portal-Pendule
Repräsentative, fein gearbeitete Louis-XVI Portal-Pendule

136
Repräsentative, fein gearbeitete Louis-XVI Portal-Pendule

Höhe: 47 cm.
Breite: 27 cm.
Tiefe: 15 cm.
Um 1780.

Katalogpreis € 6.000 - 8.000 Katalogpreis€ 6.000 - 8.000  $ 5,940 - 7,920
£ 5,400 - 7,200
元 42,120 - 56,160
₽ 364,200 - 485,600

Vierzehntagegehwerk mit Ankerhemmung. Pendel an Seidenfaden-Aufhängung, Schlossscheiben-Schlagwerk für Halbstunden- und Stundenschlag auf Glocke. Rückplatine vergoldet, mit gravierter Signatur „Lepinéhor. du Roy AParis No 4124“. Pendelauge vergoldet, in Form des Apollo-Sonnenantlitzes mit Strahlen. Der Gehäuseaufbau in weißem, leicht cremefarbenem Carrara-Marmor, in Form einer auf einem Quersockel stehenden achtsäuligen Triumphtor-Architektur mit geradem Gebälk und halbrund hochziehendem Aufsatz, Bekrönung durch eine hohe Deckelvase. Allseits mit vergoldeten Bronzeapplikationen dekoriert, auf dem Gesims vier Pinienzapfen. Feine Perlstabdekorationen an den Kapitellen, Basen und Sockelkanten, zudem vergoldeter Kettenbehang mit Quasten. Gewölbtes weißes Emailzifferblatt mit schwarzen arabischen Stunden und Minuten, dazwischen in Rot Monatstage und Tagesangaben in Französisch. Signatur: „Lepine“. Durchbrochen gearbeitete Zeiger in Lyraform, die Zeiger für Kalendarium oval durchbrochen, mit Pfeilspitze, geschwärzt. Unter der „30“ Monogrammsignatur „G M“ für Georges-Andriet Merlet (1754-1812), der zusammen mit Etienne Gobin und J. Coteau zu den bedeutendsten Emailleuren seiner Zeit zählt. Rückabdeckelung durch gewölbtes, in Vergoldung gerahmtes Glas. Auch die Rückansicht vollkommen fein ausgeführt und entsprechend der Vorderseite dekoriert. Tadelloser Zustand, auf Funktionsfähigkeit geprüft, mit original Schlüssel. A.R.

Anmerkung:
Der bedeutende Horologist Lépine arbeitete für den französischen Hof, sowohl unter Louis XV wie unter Louis XVI. Auch bekannte Persönlichkeiten, wie die Comtesse d´Artois und zahlreiche Adelsfamilien ließen sich von ihm beliefern. Seine Uhren fanden auch den Weg in die britischen, spanischen und schwedischen Königshäuser.
In bedeutenden Museen und Sammlungen, wie etwa das Victoria & Albert-Museum London, Musée Royaux d´Art et d´Histoire Brüssel oder der Mathematisch-Physikalische Salon Dresden, im Louvre Paris, Schloss Versailles etc. etc. finden sich die Uhren des Meisters. (1330581) (11)

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

×

Ihr persönlicher Kunst-Agent

Sie wollen informiert werden, wenn in unseren kommenden Auktionen ein ähnliches Kunstwerk angeboten wird? Aktivieren Sie hier ihren persönlichen Kunst-Agenten.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Sie wollen ein ähnliches Objekt kaufen?

Ihr persönlicher Kunst-Agent Kaufen im Private Sale Auktionstermine


Unsere Experten unterstützen Sie bei der Suche nach Kunstobjekten gerne auch persönlich.

Sie wollen ein ähnliches Objekt verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen. Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich.
Kontakt zu unseren Experten

×

KUNSTEXPERTEN (M/W/D)

Zur Ergänzung unseres Teams suchen wir ab sofort in Festanstellung erfahrene Kunstexperten

Stellenbeschreibungen anzeigen

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe