Auktion Skulpturen & Kunsthandwerk

» zurücksetzen

×

Ihr persönlicher Kunst-Agent

Francesco Righetti, 1738/49 Rom – 1819

Sie interessieren sich für Werke von Francesco Righetti?

Gerne informieren wir Sie, wenn Werke von Francesco Righetti in einer unserer kommenden Auktionen versteigert werden.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Francesco Righetti, 1738/49 Rom – 1819
Detailabbildung: Francesco Righetti, 1738/49 Rom – 1819
Detailabbildung: Francesco Righetti, 1738/49 Rom – 1819
Detailabbildung: Francesco Righetti, 1738/49 Rom – 1819
Detailabbildung: Francesco Righetti, 1738/49 Rom – 1819
Detailabbildung: Francesco Righetti, 1738/49 Rom – 1819
Detailabbildung: Francesco Righetti, 1738/49 Rom – 1819
Francesco Righetti, 1738/49 Rom – 1819

589
Francesco Righetti,
1738/49 Rom – 1819

PAAR SELTENE, FRÜHE FURIETTI-KENTAUREN, 1791 Höhe: 37 cm.
Breite: 26 cm.
Bzw.
Höhe: 35 cm.
Breite: 23 cm.
Sockel: je 9,5 x 23 cm.
Jeweils auf Bronzeplinthe mit griechischer Randaufschrift, Signatur und Datierung „F. RIGHETTI. F. ROMAE . 1791.“

Katalogpreis € 20.000 - 30.000 Katalogpreis€ 20.000 - 30.000  $ 19,800 - 29,700
£ 18,000 - 27,000
元 140,400 - 210,600
₽ 1,214,000 - 1,821,000

Sehr feine Bronzegussausführung mit schwarzer Patina, jeweils auf grauem Mamorsockel. Dargestellt die beiden Kentauren, deren antike Originale in großer Ausführung in grauschwarzem Marmor gefertigt wurden und sich in den Kapitolinischen Museen Roms befinden. Als Gegenstücke zeigen sie einen jungen sowie den bärtigen alten Kentauren, in römischer Zeit nach hellenistischen Vorbildern geschaffen, aufgefunden in der Villa Hadriana in Tivoli. Die Benennung geht auf Monsignore Giuseppe Alessandro Furletti zurück, der die Figuren 1763 ausgraben ließ und in seine umfangreiche Antikensammlung einfügte, nachdem er sich weigerte, sie dem Papst Benedikt XIV zu überlassen.
In der Folge entstanden mehrfach Kopien in Verkleinerung nach den Originalen. Jedoch sind die beiden hier vorliegenden Gussausführungen insofern von Bedeutung, als sie gemäß Datierung zu den frühesten Beispielen gehören.
Righetti unterhielt eine Bronzegießerei und Bildhauerwerkstatt, spezialisiert auf die Herstellung antiker Bildwerke und solcher der Renaissance. A.R. (†)

Provenienz:
Sammlung Comté und Comtesse de Viel-Castel (ein Mitglied der Familie, Horace de Viel-Castel, 1802-1864 war Sammler und Direktor des Louvre in Paris bis 1863). (13013123) (11)


Francesco Righetti,
1738/49 Rome – 1819
A PAIR OF RARE, EARLY FURIETTI CENTAURS, 1791 Height: 37 cm.
Width: 26 cm.
or
Height: 35cm.
Width: 23 cm.
Base: 9.5 x 23 cm each.
Each on bronze plinth with inscription, signature, and date on margin in Greek: “F. RIGHETTI. F. ROMAE. 1791.”
Very fine bronze casting with black patina. (†)

Provenance:
Collection Comté and Comtesse de Viel-Castel
(a family member, Horace de Viel-Castel, 1802-1864 was an art collector and director of the Louvre in Paris until 1863).

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

×

Ihr persönlicher Kunst-Agent

Sie wollen informiert werden, wenn in unseren kommenden Auktionen ein Werk von Francesco Righetti angeboten wird? Aktivieren Sie hier ihren persönlichen Kunst-Agenten.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Sie wollen ein Werk von Francesco Righetti kaufen?

Ihr persönlicher Kunst-Agent Kaufen im Private Sale Auktionstermine


Unsere Experten unterstützen Sie bei der Suche nach Kunstobjekten gerne auch persönlich.

Sie wollen ein Werk von Francesco Righetti verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen. Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich.
Kontakt zu unseren Experten

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe