Auktion Uhren

» zurücksetzen

×

Ihr persönlicher Kunst-Agent

Louis XVI-Pendule „au lion“

Sie wollen ein ähnliches Objekt kaufen?

Gerne informieren wir Sie, wenn ähnliche Werke in einer unserer kommenden Auktionen versteigert werden.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Louis XVI-Pendule „au lion“
Detailabbildung: Louis XVI-Pendule „au lion“
Detailabbildung: Louis XVI-Pendule „au lion“
Detailabbildung: Louis XVI-Pendule „au lion“
Detailabbildung: Louis XVI-Pendule „au lion“
Detailabbildung: Louis XVI-Pendule „au lion“
Louis XVI-Pendule „au lion“

226
Louis XVI-Pendule „au lion“

44 x 27,5 x 14,5 cm.
Zifferblatt in Purpur signiert „Pochon A PARIS“ (Meister um 1770).
Paris, um 1770.

Katalogpreis € 14.000 - 18.000 Katalogpreis€ 14.000 - 18.000  $ 14,560 - 18,720
£ 12,600 - 16,200
元 97,860 - 125,820
₽ 760,200 - 977,400

Funktionen: Schlossscheibenschlagwerk mit Schlag auf Glocke zur vollen und halben Stunde. Werk verglast. Ein Pendel und ein Schlüssel vorhanden.

Gehäuse: Über vier vergoldeten gedrückten Scheibenfüßen die rechteckige weiße Marmorbasis mit umlaufendem Stabbündeldekor mit ziseliertem Eichenlaub. Gehäuse als gesockelter kannelierter Basenansatz mit plastischem Eichenlaub und polychrom staffierter arkadischer Miniatur. Darauf ein feinst ziselierter Löwe mit einer Satteldecke und einem Werkkasten mit bekrönender Flammenvase mit Blattfestons und seitlichen Louis XVI-Schleifen.

Zifferblatt: Weiß emailliert mit schwarzen römischen Stunden und arabischen Minuten. Aufzugslöchlein über der IIII und der VIII.

Anmerkung I:
Die Entwurfszeichnung der hier angebotenen Pendule ist heute Bestand der Sammlungen der Bibliothèque Doucet, Paris (Inventarnr. VI E 15, Rès., fol. 22) und abgebildet in: H. Ottomeyer/P. Pröschel, Vergoldete Bronzen - Die Bronzearbeiten des Spätbarock und Klassizismus, München 1976; I, S. 192 (Abb. 3.11.6).
Zwei modellgleiche Pendulen sind bekannt; die eine ist Bestand der Sammlungen von Pawlowsk und stammte ursprünglich aus dem Cabinet des Prince de Condé. Die zweite ist heute Bestand der Sammlungen des Ministère des Finances, Paris, und war ehemals Besitz von Marie Antoinette.

Anmerkung II:
F. Vion, einer der bedeutendsten Hersteller von Kaminpendulen während der Transition, arbeitete mit Caffieri, Saint-Germain und Osmond zusammen. Die Bibliothèque d'Art et d'Archéologie Jacques Doucet in Paris bewahrt ein Buch mit Zeichnungen von Pendulen auf, die wahrscheinlich dem Uhrenhändler Antoine Foullet gehörten. (12818110) (13)


Louis XVI pendule "au lion"

44 x 27.5 x 14.5 cm.
Purple dial signed „Pochon A PARIS“ (Master ca. 1770).
Paris, ca. 1770.

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

×

Ihr persönlicher Kunst-Agent

Sie wollen informiert werden, wenn in unseren kommenden Auktionen ein ähnliches Kunstwerk angeboten wird? Aktivieren Sie hier ihren persönlichen Kunst-Agenten.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Sie wollen ein ähnliches Objekt kaufen?

Ihr persönlicher Kunst-Agent Kaufen im Private Sale Auktionstermine


Unsere Experten unterstützen Sie bei der Suche nach Kunstobjekten gerne auch persönlich.

Sie wollen ein ähnliches Objekt verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen. Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich.
Kontakt zu unseren Experten

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe