Auktion Gemälde Alte Meister - Teil II

» zurücksetzen

×

Ihr persönlicher Kunst-Agent

Pompeo Girolamo Batoni, 1708 Lucca – 1787 Rom, Umkreis des

Sie interessieren sich für Werke von Pompeo Girolamo Batoni?

Gerne informieren wir Sie, wenn Werke von Pompeo Girolamo Batoni in einer unserer kommenden Auktionen versteigert werden.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Pompeo Girolamo Batoni, 1708 Lucca – 1787 Rom, Umkreis des
Detailabbildung: Pompeo Girolamo Batoni, 1708 Lucca – 1787 Rom, Umkreis des
Detailabbildung: Pompeo Girolamo Batoni, 1708 Lucca – 1787 Rom, Umkreis des
Detailabbildung: Pompeo Girolamo Batoni, 1708 Lucca – 1787 Rom, Umkreis des
Detailabbildung: Pompeo Girolamo Batoni, 1708 Lucca – 1787 Rom, Umkreis des
Detailabbildung: Pompeo Girolamo Batoni, 1708 Lucca – 1787 Rom, Umkreis des
Pompeo Girolamo Batoni, 1708 Lucca – 1787 Rom, Umkreis des

445
Pompeo Girolamo Batoni,
1708 Lucca – 1787 Rom, Umkreis des

PORTRAIT EINES EDELMANNES Öl auf Leinwand.
82,5 x 64 cm.
Verso auf dem Keilrahmen handschriftlicher Vermerk, den Dargestellten als Hofmarschall identifzierend.
In ebonisiertem Profilrahmen mit plastischer Eckzier.

Katalogpreis € 12.000 - 15.000 Katalogpreis€ 12.000 - 15.000  $ 13,200 - 16,500
£ 10,800 - 13,500
元 85,080 - 106,350
₽ 1,118,400 - 1,398,000

Hüftportrait eines selbstbewussten Mannes in pelzverbrämtem und mit reichen Goldtressen dekoriertem blaugrünem Rock über einem roten Gilet mit Jabot, Goldfadenstickerei und Goldknöpfen. Der Körper leicht nach rechts gewandt, der Blick hingegen, mit den blauen Augen, die mit dem Mantel korrespondieren, dem Betrachter geltend. Vier Jahrzehnte lang war Batoni bei seinen - häufig englischen - Kunden sehr gefragt, was zu einer mitunter abenteuerlichen Preisgestaltung führte. Rest. Verso Staubschutzkarton montiert.

Anmerkung 1:
Ihm eigen war die feine Charakterisierung, die er durch die Mimik des Dargestellten präzise vermitteln konnte. Aber auch die Reflexe auf den Goldtressen und der sanfte Schimmer der samtenen Weste, wie auch die stumpfe doch glänzende Wiedergabe der Pelzverbrämung können wir bei Batonis Gemälden oft beobachten. Zu nennen wäre etwa das Portrait von William Fermor (Zeri Nr. 61401), und hinsichtlich der Goldstickerei auch sein Portrait von John Monck (Zeri Nr. 61417) von 1764 und letztendlich das an Goldbesatz nicht weniger reiche Portrait des Gaetano Sforza Cesarini (Zeri Nr. 60997). Im Art Institute of Chicago befindet sich auch ein Portrait des Josè Monino y Redondo, Conte di Floridablanca, das auch in der textilen Behandlung einige Ähnlichkeit aufweist (Anthony M. Clark, New York 1985, S. 340, Nr. 394). Besonders hinsichtlich der koloristischen Ausgestaltung des blaugrünen Mantels lässt sich Batonis Portrait von John Chetwynd, 1st Earl Talbot (1750-1793) vergleichen, welches im Ingestre Hall Residential Arts Centre verwahrt wird.

Anmerkung 2:
Pompeo Girolamo Batoni war ein äußerst populärer Portraitist und „en vogue“ bei seinen Zeitgenossen. Besonders betuchte Touristen, welche die Ewige Stadt aufsuchten, ließen sich gern von ihm portraitieren, wodurch er als der Erfinder des Touristenportraits gilt. Er wurde zeit seines Wirkens durchaus mit Anton Raphael Mengs gleichgestellt.

Literatur:
Vgl. Anthony M. Clark, Pompeo Batoni. A complete catalogue of his works with an introductory text, New York 1985.
Vgl. Edgar Peters Bowron, Pompeo Batoni. A complete catalogue of his paintings, New Haven/London 2016.
Vgl. Ernst Emmerling, Pompeo Batoni. Sein Leben und Werk, Köln 1932.
Vgl. Edgar Peters Bowron, Peter Björn Kerber, Pompeo Batoni. Prince of Painters in Eighteenth-Century Rome, New Haven 2007. (12708415) (13)


Pompeo Girolamo Batoni,
1708 Lucca - 1787 Rome, circle of
PORTRAIT OF A GENTLEMANOil on canvas.
82.5 x 64 cm.
Handwritten note on the back of the stretcher, identifying the portrayed as a Hofmarschall, an administrative official in charge of a princely German court.
In ebonized moulded frame with three-dimensional corner décor.

Literature:
cf. Anthony M. Clark, Pompeo Batoni - A complete catalogue of his works with an introductory text, New York 1985.
cf. Edgar Peters Bowron, Pompeo Batoni - A complete catalogue of his paintings, New Haven/London 2016.
cf. Ernst Emmerling, Pompeo Batoni. Sein Leben und Werk, Cologne 1932.
cf. Edgar Peters Bowron, P. Björn Kerber: Pompeo Batoni. Prince of Painters in Eighteenth-Century Rome, New Haven 2007.

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

×

Ihr persönlicher Kunst-Agent

Sie wollen informiert werden, wenn in unseren kommenden Auktionen ein Werk von Pompeo Girolamo Batoni angeboten wird? Aktivieren Sie hier ihren persönlichen Kunst-Agenten.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Sie wollen ein Werk von Pompeo Girolamo Batoni kaufen?

Ihr persönlicher Kunst-Agent Kaufen im Private Sale Auktionstermine


Unsere Experten unterstützen Sie bei der Suche nach Kunstobjekten gerne auch persönlich.

Sie wollen ein Werk von Pompeo Girolamo Batoni verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen. Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich.
Kontakt zu unseren Experten

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe