Your search for Francesco Fracanzano in the auction

Thursday, 3 December 2020

Old Master Paintings - Part I

» reset

Francesco Fracanzano, auch genannt „Ciccio Fracanzano“, 1612 Monopoli – um 1656 Neapel, zug.
Detailabbildung: Francesco Fracanzano, auch genannt „Ciccio Fracanzano“, 1612 Monopoli – um 1656 Neapel, zug.
Detailabbildung: Francesco Fracanzano, auch genannt „Ciccio Fracanzano“, 1612 Monopoli – um 1656 Neapel, zug.
Detailabbildung: Francesco Fracanzano, auch genannt „Ciccio Fracanzano“, 1612 Monopoli – um 1656 Neapel, zug.
Francesco Fracanzano, auch genannt „Ciccio Fracanzano“, 1612 Monopoli – um 1656 Neapel, zug.

366
Francesco Fracanzano,
auch genannt „Ciccio Fracanzano“,
1612 Monopoli – um 1656 Neapel, zug.

BILDNIS DES HEILIGEN ANTONIUS Öl auf Leinwand. Doubliert.
118 x 92 cm.
In dekorativem Rahmen.

Catalogue price € 30.000 - 50.000 Catalogue price€ 30.000 - 50.000  $ 36,000 - 60,000
£ 27,000 - 45,000
元 231,300 - 385,500
₽ 2,708,700 - 4,514,500

Additional works by this artist

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

Vor braunem Hintergrund der Heilige nach links, in weißem Gewand und darüber einem kurzen schwarzen schulterbedeckenden Umhang. Seine linke Hand hält vor seiner Brust ein kleines Holzkreuz, während seine rechte kräftige Hand einen langen Holzstab umfasst hat. Er hat lichtes Haar, buschige Augenbrauen und einen langen weißen Vollbart. Er hat leichte Stirnfalten und mit seinen dunklen Augen schaut er andächtig und gottergeben auf das Kreuz hinab. Das Licht fällt aus unbekannter Quelle von links auf Kopf und Gesicht, sowie auf die Hände und das weiße Untergewand des Heiligen. Qualitätvolle Malerei mit starken Hell-Dunkel-Kontrasten, dabei die Physiognomie des faltenreichen Gesichtes des Heiligen besonders gut herausgearbeitet. Wenige Retuschen.

Fracanzano wirkte zunächst in der Werkstatt des Jusepe de Ribera (1588/91-1652), was seinen Malstil nachhaltig beeinflusste. Er gilt als wichtiger Vertreter einer naturalistischen Barock-Stilistik der Malschule von Neapel, zu der auch sein Schwager Salvator Rosa (1615-1673) zählt. Zu seinen, als Meisterwerke geltenden Bildern gehören diese in den Kirchen San Gregorio Armeno und Trinità dei Pellegrini in Neapel. (1240255) (18)


Francesco Fracanzano,
also known as “Ciccio Fracanzano”,
1612 Monopoli – ca. 1656 Naples, attributed
PORTRAIT OF SAINT ANTHONYOil on canvas. Relined.
118 x 92 cm.
In decorative frame.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe