Thursday, 27 June 2019

Auction Silver

» reset

Zehn Likörkelche der Goslarer Jäger
Detailabbildung: Zehn Likörkelche der Goslarer Jäger
Detailabbildung: Zehn Likörkelche der Goslarer Jäger
Detailabbildung: Zehn Likörkelche der Goslarer Jäger

327
Zehn Likörkelche der Goslarer Jäger

Höhe: 11 cm.
Gewicht: zus. 438 g.
Höhe des Kerzenleuchters: 14,5 cm.
Durchmesser: 9,3 cm.
Punziert: 800 Halbmond Krone. Wilhelm Binder.
Deutschland, datiert zwischen 1905 – 1914.

Catalogue price € 800 - 1.200 Catalogue price€ 800 - 1.200  $ 872 - 1,308
£ 704 - 1,056
元 6,264 - 9,396
₽ 56,391 - 84,588

 

Gegossen, gedrückt, graviert. Langstielige Likörkelche auf rundem Stand mit kleiner, leicht bauchiger Kuppa, diese vorderseitig graviert mit „HJB10“ (Hannoversches Jäger-Bataillon Nummer 10) und Königskrone darüber; bei einem Kelch mit dem Zusatz „Waterloo“ (An der Schlacht von Waterloo hatte das Bataillon teilgenommen). Die Rückseite der Kuppa jeweils mit graviertem ligierten Monogramm „MR“versehen. Der Stand mit unterschiedlichen Namen und Daten graviert. Es handelt sich bei den Likörkelchen offenbar um ehemals durch Offiziere dem Bataillon zu verschiedenen Anlässen einzeln gestiftete Likörkelche. Aufgrund des einheitlich rückseitig angebrachten Monogramms „MR“ ist zu vermuten, dass sie nach dem Ersten Weltkrieg aus dem Regimentssilberschatz in Privatbesitz gelangten, wo dann das Monogramm des neuen Eigentümers nachträglich eingraviert wurde. Beigegeben ein schlichter, in den Formen des Biedermeier gefertigter Kerzenleuchter aus dem 9. (Preußischen) Infanterieregiment Potsdam (Regiment „Graf 9“), mit entsprechender Inschrift und Datierung „1927 – 1930“ sowie Silberstempel „925“ und englischen Silberstempeln. (1191124) (13)