Auktion Gemälde 19./ 20. Jahrhundert

» zurücksetzen

Willem van Bemmel, 1630 Utrecht – 1708 Nürnberg
Detailabbildung: Willem van Bemmel, 1630 Utrecht – 1708 Nürnberg
Detailabbildung: Willem van Bemmel, 1630 Utrecht – 1708 Nürnberg
Detailabbildung: Willem van Bemmel, 1630 Utrecht – 1708 Nürnberg
Detailabbildung: Willem van Bemmel, 1630 Utrecht – 1708 Nürnberg
Detailabbildung: Willem van Bemmel, 1630 Utrecht – 1708 Nürnberg

1001
Willem van Bemmel,
1630 Utrecht – 1708 Nürnberg

Die Familie des Malers ist seit dem 15. Jahrhundert in Utrecht nachweisbar. Willem van Bemmel selbst war der Stammvater der gleichnamigen Künstlerfamilie im Nürnberger Raum. Nach kurzem Aufenthalt in Augsburg ließ er sich 1662 in Nürnberg nieder, stand jedoch in engem Kontakt mit Joachim von Sandrart, der den Maler als vorzüglichen Landschaftsmaler gerühmt hatte.

Katalogpreis € 3.500 - 4.500 Katalogpreis€ 3.500 - 4.500  $ 3,850 - 4,950
£ 3,150 - 4,050
元 25,095 - 32,265
₽ 291,550 - 374,850

Sie wollen ein ähnliches Werk verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen.

Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich, wir freuen uns über Ihren Anruf
Kontakt zu unseren Experten

 

Weitere Informationen zu diesem Werk

ITALIENISCHE FANTASIELANDSCHAFT MIT BOGENBRÜCKE ÜBER EINEM FLUSS, HÖHERSTEHENDEM CAMPANILE UND FIGURENSTAFFAGE Öl auf Leinwand. Doubliert.
46 x 63 cm.
Verso auf der Originalleinwand Künstlersignatur (freigelassen).

Das Gemälde zeigt den Blick auf das steinige Ufer eines nach rechts hinten ziehenden Flusses, über den eine vierbogige Steinbrücke zieht. Links staffeln sich Häuser den Berg hoch, bekrönt durch einen vierkantigen Campanile. Im Vordergrund befinden sich im Schatten eines Felsens zwei Personen am Ufer, unter der Brücke ein Fischerkarren. Kühle, sommerliche Lichtstimmung mit von links beleuchteten Wolken.

Literatur:
Wolf Eiermann, Willem van Bemmel, Monografie mit kritischem Werkverzeichnis, Petersberg, 2007. (930042)

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe