Your search for Willem Kalf in the auction

 

14th - 18th Century Paintings
Wednesday, 26 September 2018

» reset

Willem Kalf, 1619/22 – 1693, zug.
Detailabbildung: Willem Kalf, 1619/22 – 1693, zug.
Detailabbildung: Willem Kalf, 1619/22 – 1693, zug.
Detailabbildung: Willem Kalf, 1619/22 – 1693, zug.
Detailabbildung: Willem Kalf, 1619/22 – 1693, zug.

741
Willem Kalf,
1619/22 – 1693, zug.

PRUNKSTILLLEBEN MIT CHINESISCHER DECKELSCHALE Öl auf Leinwand.
61 x 51 cm.
In geschnitztem Holzrahmen.

Catalogue price € 30.000 - 50.000 Catalogue price€ 30.000 - 50.000  $ 36,000 - 60,000
£ 27,000 - 45,000
元 231,300 - 385,500
₽ 2,708,700 - 4,514,500

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

Vor dunklem Hintergrund befindet sich auf einer Platte, die teils mit einem edlen Teppich bedeckt ist, die leuchtende, mit plastischen Miniaturen besetzte, wertvolle asiatische Chinoiserie-Schale mit türkisfarbener Malerei. Der Deckel ist leicht geöffnet und der Knauf ist ebenfalls in Gold plastisch ausgearbeitet. Flankiert wird sie von einem hohen schmalen Flötenglas, einem großen Römerglas mit Weißwein, auf dem gekonnt Lichtreflexe gesetzt wurden, und ein weiteres Glas. Im Vordergrund liegt eine leuchtend gelbe Zitrone mit bandförmig abgeschälter Schale und dazugehörigem Messer sowie ein samtig wirkender Pfirsich. Gekonnte prachtvolle Malerei mit starken Hell-Dunkel-Kontrasten. Durch die unterschiedliche Stofflichkeit der einzelnen Objekte wird die Könnerschaft des Künstlers besonders hervorgehoben. (1160664) (1) (18)


Willem Kalf,
1619 – 1693, attributed

LUXURIANT STILL LIFE WITH CHINESE COVERED BOWL

Oil on canvas.
61 x 51 cm.
In carved wooden frame.

Skilful, magnificent painting particularly showing the artist's mastery in the pronounced chiaroscuro contrasts and the painting of different textures of the individual objects.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe