Auktion Gemälde Alte Meister - Teil I

» zurücksetzen

×

Ihr persönlicher Kunst-Agent

Wilhelm Stetter, 1487 Straßburg – 1552 ebenda, zug.

Sie interessieren sich für Werke von Wilhelm Stetter?

Gerne informieren wir Sie, wenn Werke von Wilhelm Stetter in einer unserer kommenden Auktionen versteigert werden.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Wilhelm Stetter, 1487 Straßburg – 1552 ebenda, zug.
Detailabbildung: Wilhelm Stetter, 1487 Straßburg – 1552 ebenda, zug.
Detailabbildung: Wilhelm Stetter, 1487 Straßburg – 1552 ebenda, zug.
Detailabbildung: Wilhelm Stetter, 1487 Straßburg – 1552 ebenda, zug.
Detailabbildung: Wilhelm Stetter, 1487 Straßburg – 1552 ebenda, zug.
Detailabbildung: Wilhelm Stetter, 1487 Straßburg – 1552 ebenda, zug.
Detailabbildung: Wilhelm Stetter, 1487 Straßburg – 1552 ebenda, zug.
Detailabbildung: Wilhelm Stetter, 1487 Straßburg – 1552 ebenda, zug.
Detailabbildung: Wilhelm Stetter, 1487 Straßburg – 1552 ebenda, zug.
Wilhelm Stetter, 1487 Straßburg – 1552 ebenda, zug.

296
Wilhelm Stetter,
1487 Straßburg – 1552 ebenda, zug.

Kaiser Konstantin trägt das Heilige Kreuz
nach Rom, 1516
Öl auf Holz.
88 x 80 cm.
Verso mit Provenienzhinweis. Links oben in Arkadenbogen datiert: 1516, über dem Torbogen im Malteserkreuz F (für Frater?) und W (für Wilhelm?).
Ungerahmt.

Katalogpreis € 175.000 - 250.000 Katalogpreis€ 175.000 - 250.000  $ 173,250 - 247,500
£ 157,500 - 225,000
元 1,228,500 - 1,755,000
₽ 10,622,500 - 15,175,000

Lange Zeit ließ sich nicht feststellen, wer sich hinter dem Monogramm WS verbirgt und so wurde er, da er auf vielen seiner Gemälde ein Maltesterkreuz hinterließ, mit dem Notnamen „Meister W.S. mit dem Malteserkreuz“ bedacht. Verso gefasst mit gemaltem Malteserkreuz. Jean Rott konnte ihn 1952 als Wilhelm Stetter identifizieren. Dieser trat 1509 in die Kommende des geistlichen Ritterordens der Johanniter in Strassburg ein und wurde 1512 in Basel ordiniert. Er kümmerte sich in Strassburg um die Kunstschätze der Johanniter. In der Kommende wurde 1741 durch den damaligen Kustos Francois-Joseph-Ignace Goetzmann ein Inventar angelegt, in dem zahlreiche Gemälde aufgeführt sind, die Stetter als Autor nennen. Das letzte Gemälde, das Stetter sicher zugeordnet werden kann, ist mit 1548 datiert, wobei das hier angebotene Werk 1516 datiert und zu den frühesten seiner Gemälde zählt. Kaiser Konstantin soll am Vorabend der Schlacht an der Milvischen Brücke vor Rom ein Kreuz am Himmel gesehen haben (312 n. Chr.), worauf hin er das Zeichen auf den Fahnen seiner Truppen anbringen ließ und das Christentum in der Folge förderte. Rest. (†)

Provenienz:
Vormals in alter Luzerner Privatsammlung.

Anmerkung:
Zu dem vorliegenden Werk gibt es als Pendant das Gemälde „Kreuzprobe durch Kaiserin Helena“, Privatbesitz.

Literatur:
Walter Hugelshofer, Der Meister W. S. mit dem Malteserkreuz. In: Oberrheinische Kunst. Jg. IV, Freiburg i. Br. (1929/30), S. 48 – 55, Tafel 29, Abb. 1.
Jean Rott, Le Maitre W. S. à la Croix de Malte Wilhelm Stetter. In: Revue d‘Alsace, tome 91, 1952, S. 112 – 119, Appendice I (Inventar Goetzmann), Nr. 12, Appendice II (vorläufiges Oeuvre durch Jean Rott) Nr. 5. De Gruyter Allgemeines Künstlerlexikon (AKL) 2020, Bd. 126 (Bernd Konrad). (13309323) (13)



Wilhelm Stetter,
1487 Strasbourg – 1552 ibid., attributed

EMPEROR CONSTANTINE TAKING THE HOLY CROSS TO ROME, 1516
Oil on panel.
88 x 80 cm.

Provenance information on the reverse. Dated on the arcade at the top: 1516, Maltese Cross F (for frater?) and W (for Wilhelm) above archway.

For a long time, it was impossible to determine who was behind the monogram “WS” and so the artist was given the name of necessity “Master W.S. with the Maltese Cross” because he left a Maltese Cross on many of his paintings as is the case on the back of the present painting. Jean Rott was able to identify him as Wilhelm Stetter in 1952. The last painting that can be reliably attributed to Stetter is dated 1548, while the work offered here is dated 1516 and is one of his earliest works. (†)

Provenance:
Formerly private collection, Lucerne.

Literature:
Walter Hugelshofer, Der Meister W. S. mit dem Malteserkreuz, in: Oberrheinische Kunst, vol. IV, Freiburg in Breisgau (1929/30), pp. 48-55, plate 29, ill. 1.
Jean Rott, Le Maitre W. S. à la Croix de Malte Wilhelm Stetter, in: Revue d’Alsace, tome 91, 1952, pp. 112-119, Appendice I (Inventory Goetzmann), no. 12, Appendice II (preliminary oeuvre by Jean Rott) no. 5.
De Gruyter Allgemeines Künstlerlexikon (AKL) 2020, vol. 126 (Bernd Konrad).

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

×

Ihr persönlicher Kunst-Agent

Sie wollen informiert werden, wenn in unseren kommenden Auktionen ein Werk von Wilhelm Stetter angeboten wird? Aktivieren Sie hier ihren persönlichen Kunst-Agenten.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Sie wollen ein Werk von Wilhelm Stetter kaufen?

Ihr persönlicher Kunst-Agent Kaufen im Private Sale Auktionstermine


Unsere Experten unterstützen Sie bei der Suche nach Kunstobjekten gerne auch persönlich.

Sie wollen ein Werk von Wilhelm Stetter verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen. Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich.
Kontakt zu unseren Experten

×

KUNSTEXPERTEN (M/W/D)

Zur Ergänzung unseres Teams suchen wir ab sofort in Festanstellung erfahrene Kunstexperten

Stellenbeschreibungen anzeigen

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe