Thursday, 19 September 2013

Auction 16th - 18th Century Paintings

» reset

Venezianischer Maler des 17. Jahrhunderts

Lot 546 / Venezianischer Maler des 17. Jahrhunderts

Detailabbildung: Venezianischer Maler des 17. Jahrhunderts Detailabbildung: Venezianischer Maler des 17. Jahrhunderts Detailabbildung: Venezianischer Maler des 17. Jahrhunderts Detailabbildung: Venezianischer Maler des 17. Jahrhunderts Detailabbildung: Venezianischer Maler des 17. Jahrhunderts Detailabbildung: Venezianischer Maler des 17. Jahrhunderts

546
Venezianischer Maler des 17. Jahrhunderts

ANBETUNG DER KÖNIGE Öl auf Leinwand.
98 x 150 cm.

Catalogue price € 30.000 - 40.000

Share at Facebook Pin-It on Pinterest Share at Google+

 

Der Künstler hat die biblische Darstellung aus dem Neuen Testament - entgegen der sonst üblichen ikonografischen Tradition - in taghelles Licht gesetzt. Im Zentrum des Bildes wie gewöhnlich das Jesuskind, das auf einem Laken in einem geflochtenen Korb sitzt und nahezu gebieterisch den Besuch der drei Heiligen Könige empfängt. Das Tuch wird von Maria am Rücken hochgehalten, wobei der kindlichen Jesusfigur auch durch den farbigen Hintergrund mit dem Blau und Rot der Kleidung Mariens ein würdigender Wirkungseffekt zugedacht ist. Überdies wird der Hoheitsgedanke von Mutter und Kind durch die dahinterstehende Rundsäule auf hoher Basis angedeutet. Rechts im Bild, etwas tiefer sitzend der Heilige Josef, der auf die jugendliche Maria hochblickt, den linken Zeigefinger ausgestreckt auf die Könige weisend. Der erste herangetretene König, graubärtig in goldfarbenem Mantel, kniet in Anbietung vor dem Kind und überreicht die Goldgeschenke, die auf einem von einem jungen Diener getragenen Teller liegen. Links dahinter noch aufrecht stehend in morgenländischer Kleidung Caspar, der mit einem Weihrauchgefäß herantritt. Am linken Bildrand der König Balthasar, mit dunkler Hautfarbe und einem Myrrhegefäß hervortretend. Zwischen den Königen Caspar, Melchior und Balthasar sind größtenteils abgedeckte Begleitpersonen zu erkennen. Im mittleren Hintergrund ein älteres, ruinöses Gemäuer. Ikonologisch ist das alte Gemäuer links fortgesetzt durch die hell leuchtende Säule rechts, als Symbol des untergehenden Alten - bzw. des neuaufkommenden Neuen Testamentes zu deuten. Maria und Kind in idealistischer, majestätischer Figuren- und Gesichtswiedergabe. Josef und die drei Könige dagegen in bezeichnender, treffender Charakteristik.

Gutachten:
Beigegeben Expertisen von Prof. Strenati sowie Prof. Mareni, die das Gemälde Paolo Veronese zuschreiben. (930342)


Venetian painter of the 17th century
Adoration of the Magi
Oil on canvas.
98 x 150 cm.

The high quality of painting of this artwork with confident brush strokes, excellent composition as well as the superbly mastered detailing all make the attribution to this artist plausible.

Expert's report:
Two reports by Prof Strenati and Prof Mareni are enclosed.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.