Friday, 19. September 2008

Auktion Sculpture and Works of Art

» zurücksetzen

Uhrengehäuse in Alabaster mit figürlichen Darstellungen
Detailabbildung: Uhrengehäuse in Alabaster mit figürlichen Darstellungen

Lot 663 / Uhrengehäuse in Alabaster mit figürlichen Darstellungen

663
Uhrengehäuse in Alabaster mit
figürlichen Darstellungen

Gesamthöhe: 45 cm.
Breite: 32,3 cm.
Tiefe: 12 cm.
Um 1900.

Catalogue price € 2.000 - 2.200 Catalogue price€ 2.000 - 2.200  $ 2,280 - 2,508
£ 1,780 - 1,958
元 15,540 - 17,094
₽ 151,340 - 166,474

 


Aufbau in Form eines mehrfach getreppten Sockels, darüber ein architektonischer Spitzbogen mit Hohlkehle, in der nach Art gotischer Gewändefiguren Büsten in originellen Wiedergaben gezeigt sind. Die Front besetzt mit einem runden Umfassungsring für das Uhrengehäuse, umgeben von Perlstab sowie von zwei grossen Flügeln, die sich mittig zu einer Fratze formieren. Die seitlichen Büstenfiguren in zum Teil drolliger, ironischer Weise aufgefasst: Eine Frau mit Kind in Art einer Maria mit Kind, jedoch fasst hier das Kind der Mutter an die Nase; darüber ein Jüngling mit geschulterten Büchern, der die Hand zum Mund führt; ein Lautenspieler; im oberen Zentrum ein Geharnischter mit Schild und Schwert, rechts von einem Betenden begleitet; weiter unten ein Mann, der sich in origineller Weise eine Brille aufsetzt, sowie ein Mann, der sich selbst am Bart zieht. Die figürlichen Darstellungen sind ironisch zu verstehen, im Zusammenhang mit der Uhr und der Zeit als Vanitas-Anspielungen. Unterschiedlich farbiger, zum Teil geflammter bis honigbrauner Alabastersockel auf vier kurzen Vierkantfüßen. (7112012)

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.