Auktion März-Auktion Teil II.

» zurücksetzen

×

Ihr persönlicher Kunst-Agent

Detailabbildung: Seltenes und reich gestaltetes Kabinettkästchen

Sie wollen ein ähnliches Objekt kaufen?

Gerne informieren wir Sie, wenn ähnliche Werke in einer unserer kommenden Auktionen versteigert werden.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Seltenes und reich gestaltetes Kabinettkästchen

2159
Seltenes und reich gestaltetes Kabinettkästchen

Rechteckkasten mit vorderer Klappfront. An den Seiten Tragehenkel in geschmiedetem Eisen. Allseitig Marketterie in felderbildenden Einlagen: Zentrales Feld in geflammtem Eschenholz. Umgeben von Bandeinlagen in Nußbaum und Ebenholz. Breiter Außenrand in geflammtem Ahorn sowie rahmende Bandeinlagen. Platteninnenseite mit einem gerahmten, reich eingelegtem Bildfeld versehen. Im Zentrum queroval mit Darstellung eines sitzenden Kindes mit Hund und Blumenvase. Das Medaillon umgeben von Roll- und Blattwerk. Die Blätter grün gebeizt. Äußerst reich gearbeiteter Schubladeneinbau. Fassadenfront mit zentralen Säulenstellungen, eine mit Rundbogen besetzte Mitteltüre, flankiert von kannelierten Dreiviertel-Säulchen mit dorischen Kapitellen. Darunter zwei Reihen Schublädchen, seitlich je zwei weitere etwas größere Schubladen, die an den Außenseiten gleichgestalteten Ecksäulen begrenzt werden. Schmales Zwischengesims, das ebenfalls mit äußerst flachen für Münzeneinlage gedachte Schublädchen versehen ist, darüber drei weitere Schubladenfronten. Als abschließendes Hauptgesims, in einer durchgehenden Schublade zusammengefasst. Sämtliche Schubfronten mit Rollwerkmotiven, bzw. aufgesetzten Basteibossen dekoriert mit feinen Kordeleinlagen umfasst. Das zentrale Mitteltürchen in Rundbogen, zeigt im Rundbogen eine stehende Dame in langem Kleid mit einer Laute. Im Hintergrund Architektur und Landschaft. Die Türe mit fein gearbeitetem Kapellenschloss bestückt, das wie die langen Bänder fein graviert und teilvergoldet ist. Inneres der Mittelnische fein intarsiert und mit Parkett versehen. Die Außenbeschläge in Form von Eck- und Kantenschutzbeschlägen sowie einem länglichen Schlüsselbeschlag, jeweils mit Arabeskendekor graviert, geätzt, ziseliert und vergoldet. H.: 24 cm B.: 29 cm T.: 20 cm. Augsburg oder Tirol, um 1600. (4414011)

Katalogpreis € 18.000 - 22.000 Katalogpreis€ 18.000 - 22.000  $ 19,260 - 23,540
£ 14,400 - 17,600
元 139,680 - 170,720
₽ 1,682,820 - 2,056,780

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

×

Ihr persönlicher Kunst-Agent

Sie wollen informiert werden, wenn in unseren kommenden Auktionen ein ähnliches Kunstwerk angeboten wird? Aktivieren Sie hier ihren persönlichen Kunst-Agenten.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Sie wollen ein ähnliches Objekt kaufen?

Ihr persönlicher Kunst-Agent Kaufen im Private Sale Auktionstermine


Unsere Experten unterstützen Sie bei der Suche nach Kunstobjekten gerne auch persönlich.

Sie wollen ein ähnliches Objekt verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen. Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich.
Kontakt zu unseren Experten

Kataloge März-Auktionen 2003 März-Auktion Teil I. | März-Auktion Teil II.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe