Friday, 4 December 2009

Auction Porcelain and Silver

» reset

Seltenes Kaffeeservice aus dem Besitz des Fürsten Reuß J. L.
Detailabbildung: Seltenes Kaffeeservice aus dem Besitz des Fürsten Reuß J. L.
Detailabbildung: Seltenes Kaffeeservice aus dem Besitz des Fürsten Reuß J. L.
Detailabbildung: Seltenes Kaffeeservice aus dem Besitz des Fürsten Reuß J. L.
Detail images:  Seltenes Kaffeeservice aus dem Besitz des Fürsten Reuß J. L.

Lot 1198 / Seltenes Kaffeeservice aus dem Besitz des Fürsten Reuß J. L.

Detail images: Seltenes Kaffeeservice aus dem Besitz des Fürsten Reuß J. L. Detail images: Seltenes Kaffeeservice aus dem Besitz des Fürsten Reuß J. L. Detail images: Seltenes Kaffeeservice aus dem Besitz des Fürsten Reuß J. L.

1198
Seltenes Kaffeeservice aus dem Besitz des Fürsten Reuß J. L.

Höhe der Kanne: 28 cm.
Höhe der Tassen: 8 cm.
Durchmesser der Untertassen: 15 cm.
Maße des Tabletts: 36 x 39 cm.
Sämtliche Teile mit Zeptermarke in Blau “KPM” sowie Rundstempel mit preußischem Adler und Umschrift “KÖNIGLICHE PORZELLANMANUFAKTUR” in Blau.
Berlin, zwischen 1849 und 1854. Rep.
Königlich Preußische Porzellanmanufaktur KPM, Berlin, mit gemalten Ansichten aus dem Fürstentum, Malereien von einem Thüringer Porzellanmaler.

Catalogue price € 7.500 - 10.000 Catalogue price€ 7.500 - 10.000  $ 8,475 - 11,299
£ 6,375 - 8,500
元 56,850 - 75,800
₽ 544,050 - 725,400

 

Das Service bestehend aus Kaffee-Deckelkanne, fünf Tassen, sechs Untertassen sowie einem Anbiettablett. Die Kanne keulenförmig-bauchig, mit einziehendem Hals, hochgeschweiftem Henkel und gewölbtem Deckel mit ovalem Knauf. Das Milchkännchen mit weit ausziehendem Hals, leicht gewellt. Das Tablett mit mehrfach geschweifter Einfassung im frühen Neorokoko-Stil, die Henkel in Form durchbrochener Rocaillekartuschen. Tablett rest. Sämtliche Teile mit violett-roter Grundbemalung, darüber Gitterwerk in Gold und Dunkelrot, Blütenblätterdekor an den Überschneidungen. Jedes der Porzellangefäße mit einer querrechteckigen, in breitem Gold gefassten Reserve mit Ansicht der verschiedenen Besitzungen bzw. Landpartien des Fürstentums Reuß. Die Gemälde jeweils mit Aufschrift bezeichnet: Auf der Kanne “Heinrichstein, bergige Landschaft mit Flusslauf und einer Hirschgruppe”. Auf dem Tablett “Ansicht von Lobenstein, mit Dorf und Burg”. Auf den Tassen “Der Marktplatz in Wurzbach”, “Waidmannsheil”, “Heinrichsgrün”, “Schloss Ebersdorf” (mit Säulenportikus und in historisch interessanter Weise der gehissten schwarz-rot-goldenen Fahne), “Jägersruh”. Auf dem Milchkännchen “Dreihirschenstein an der Saale”. Die Untertassen ohne Landschaftsdarstellungen.

Provenienz:
Das Service stammt aus dem fürstlichen Hause Reuß und hat sich bis 1945 in Schloss Ebersdorf befunden. Dem Service beigegeben ist eine notariell beglaubigte Erklärung vom 17. 6. 1997 über die Provenienz des Fürstenbesitzes. (7607821)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.