Friday, 26 June 2009

Auction Sculpture and Works of Art

» reset

Seltener, vergoldeter Silberhumpen mit allegorischen Planetendarstellungen
Detailabbildung: Seltener, vergoldeter Silberhumpen mit allegorischen Planetendarstellungen
Detailabbildung: Seltener, vergoldeter Silberhumpen mit allegorischen Planetendarstellungen
Detailabbildung: Seltener, vergoldeter Silberhumpen mit allegorischen Planetendarstellungen
Detailabbildung: Seltener, vergoldeter Silberhumpen mit allegorischen Planetendarstellungen
Detailabbildung: Seltener, vergoldeter Silberhumpen mit allegorischen Planetendarstellungen
Detailabbildung: Seltener, vergoldeter Silberhumpen mit allegorischen Planetendarstellungen
Detailabbildung: Seltener, vergoldeter Silberhumpen mit allegorischen Planetendarstellungen
Detailabbildung: Seltener, vergoldeter Silberhumpen mit allegorischen Planetendarstellungen
Detailabbildung: Seltener, vergoldeter Silberhumpen mit allegorischen Planetendarstellungen
Detailabbildung: Seltener, vergoldeter Silberhumpen mit allegorischen Planetendarstellungen
Detailabbildung: Seltener, vergoldeter Silberhumpen mit allegorischen Planetendarstellungen
Detailabbildung: Seltener, vergoldeter Silberhumpen mit allegorischen Planetendarstellungen

810
Seltener, vergoldeter Silberhumpen mit allegorischen Planetendarstellungen

Höhe: 16 cm.
Bodendurchmesser: 12 cm.
Ohne Goldschmiedemarken. Österreichische Repunzierungsmarken: Freigabestempel “FR”, Rosenberg Nr. 7885, Repunzierungsstempel “12f”, vgl. Rosenberg Nr. 7875, österr. Steuerpflichtstempel von 1806/07.
Um 1600. Medaillon auf dem Deckel erg.

Catalogue price € 8.000 - 10.000 Catalogue price€ 8.000 - 10.000  $ 8,960 - 11,200
£ 7,200 - 9,000
元 63,680 - 79,600
₽ 636,960 - 796,200

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

Gedrungener, zylindrischer Körper, nach oben sich leicht verjüngend, die Wandung siebenfach facettiert, der profilierte Fußring leicht vorstehend. Deckel mit entsprechend angetrepptem Rand, oben siebenfach in leichten Bombierungen gewölbt, im Deckelzentrum Rundmedaillon. Der Henkel in Schweifung nach unten gezogen, nach unten sich verjüngend, mit auslaufender Volute, Daumenrast in Form einer Figur. Die sieben Facetten der Wandung glatt, jeweils eingefasst von trennenden, von oben und von unten einziehenden Buckeln mit Schuppenmotiv, dazwischen geflügelte Engelsmotive. Der besondere Reiz besteht in der Darstellung der im Relief aufgesetzten Planetenfiguren, an der Facettenrückfläche jeweils nummeriert und bezeichnet “1/ SATTVRNVS”, “2/ JVPPITER”, “3/ MARS”, “4/ SOL”, “5/ VENVS”, “6/ MERCVRIVS”, “7/ LVNA”. Die Figuren im Halbrelief, jeweils mit entsprechenden Attributen versehen: Saturn als Chronos mit Sense und dem entsprechenden Tierkreiszeichen Steinbock versehen; Jupiter geharnischt, mit Helm und Schwert, am Boden das Tierkreiszeichen Fische; Mars ebenfalls geharnischt, mit Bogen, Köcher und Schwert, zu seinen Füßen der Widder; die Sonne als Frauengestalt wiedergegeben, mit einem strahlenumgebenen Sonnenantlitz; Venus nackt wiedergegeben, mit dem Bogen des Amor, ein flammendes Herz in der Rechten, zu ihren Füßen Amorknäblein sowie der Stier; Merkur mit Caduceus antikisch gekleidet, mit dem Sternzeichen Zwilling; der Mond als weibliche Figur wiedergegeben, in antiker Kleidung mit Lanze und Schild, auf dem Schild ein Halbmond mit menschlichem Gesicht, am Boden das Tierkreiszeichen Krebs. Zwischen den Anwölbungen des Deckels Masken im Hochrelief, im Wechsel gehörnte Faunsmaske, Groteskenmaske sowie Frauenmasken. Die Figur der Daumenrast in Form einer sitzenden, betenden Maria Magdalena. Auf dem Henkelrücken Rollwerkdekoration, darin nackter Frauenoberkörper, Faunsmasken sowie kleinere Maske mit Hängeblüten. Der Medailloneinsatz im Zentrum des Deckels zeigt ein Kardinalswappen mit Kardinalshut, im Wappen ein Pelikan. Innen und außen vergoldet. Inkarnat Silber belassen. (7217311)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe