Thursday, 30 June 2016

Auction Furniture & interior

» reset

Seltener musealer Rokoko-Verwandlungstisch
Detailabbildung: Seltener musealer Rokoko-Verwandlungstisch
Detailabbildung: Seltener musealer Rokoko-Verwandlungstisch
Detailabbildung: Seltener musealer Rokoko-Verwandlungstisch
Detailabbildung: Seltener musealer Rokoko-Verwandlungstisch
Detailabbildung: Seltener musealer Rokoko-Verwandlungstisch
Detailabbildung: Seltener musealer Rokoko-Verwandlungstisch
Detailabbildung: Seltener musealer Rokoko-Verwandlungstisch
Detailabbildung: Seltener musealer Rokoko-Verwandlungstisch

20
Seltener musealer Rokoko-Verwandlungstisch

Höhe geschlossen: 81 cm.
Breite: 97 cm.
Tiefe: 69 cm.
Höhe in geöffnetem Zustand: 108 cm.
Mittelrhein/ Mainz, um 1750.

Catalogue price € 85.000 - 95.000 Catalogue price€ 85.000 - 95.000  $ 92,650 - 103,550
£ 74,800 - 83,600
元 665,550 - 743,850
₽ 5,991,650 - 6,696,549

 

Im Aufbau eines kleinen Schreibtischs mit Rechteckplatte, die an den Ecken in Schweifungen leicht vortritt über hoher Zarge sowie s-bogig geschweiften, kantigen Beinen mit c-bogigen Ansätzen die zur Zarge hinziehen. Zargenfront und Seiten schwingen in leichter Krümmung an den Ecken nach vorne und sind, wie die Deckplatte, mit Würfelmarketerie ornamentiert. Darauf rahmende, und in der Mitte der Zarge eine barocke Figuration ausbildende dunkle Bandeinlagen. Die felderbildenden Rahmungen an den Seiten symmetrisch verschlungen, entsprechendes Furnierbild auf der Tischplatte, die an den Rändern mit leichtkehlig erhobener Einfassung umzogen ist. Das zunächst als Salontisch mit ebener Platte gefertigte Möbel lässt sich durch hervorziehen eines mittleren Teiles der Platte zu einem Schreibmöbel verwandeln: ist der mittlere Plattenteil hervorgezogen so lässt sich der hintere Teil als ein kleiner Schreibtischaufsatz hochklappen, der wiederum nach zurückschieben der Platte fest arretiert ist. Der kleine Aufsatz zeigt sich als mittig hochziehende Architektur mit Segmentbogen im Dach, dessen Seitenwände nach unten ziehen sowie nach rechts und links kehlig ausschwingen, um seitlich abgedeckelte Podeste zu bilden. Der Mittelteil ist in der Front dekoriert mit einem Profilrahmen, der oben die Schwingung des Daches aufnimmt. Im Rahmen eine äußerst kunstvolle Bildmarketerie, die illusionistisch einen perspektivisch nach hinten sich verjüngenden höfischen Hallenraum zeigt mit Fenstern, Empore, Emporenfenstern, Ballustrade sowie einer Kuppelwölbung mit Kuppelfenstern. Im Zentrum eine wohl als Plastik zu verstehende Reitergruppe des Heiligen Georg, der den Drachen tötet. Die Bildintarsien hier unter Verwendung teiweise gefärbter Edelhölzer. Auch der Aufsatz und die Verdachung weisen eine, jedoch in etwas kleinerem Maßstab gefertigte, Würfelparkettmarketerie auf. Kaum erkennbar ist an den Außenkanten der Seitensockel ein Furnierteil als Druckknopf ausgebildet, der bei Betätigung an der Vorderseite je zwei kleine, geheime, lange Schübe hervorspringen lässt, die an der Vorderseite je ein legiertes Monogramm in Bein intarsiert zeigen („JCR“ sowie „BvR“). Das Möbel, auch an der Rückseite intarsiert, ist demgemäß frei stellbar. In tadellosem Zustand. (1060767) (11)


Rare museum-quality Rococo transformation table
Height (Closed): 81 cm.
Height (Opened with upright attachment): 108 cm.
Width: 97 cm.
Depth: 69 cm.
Middle Rhine/Mainz, ca. 1750.

Free standing. In pristine condition.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.