Thursday, 10 December 2015

Auction Furniture & Interior

» reset

Seltener eleganter Gondelstuhl aus dem Besitz der Familie Thurn und Taxis

Lot 43 / Seltener eleganter Gondelstuhl aus dem Besitz der Familie Thurn und Taxis

Detailabbildung: Seltener eleganter Gondelstuhl aus dem Besitz der Familie Thurn und Taxis Detailabbildung: Seltener eleganter Gondelstuhl aus dem Besitz der Familie Thurn und Taxis Detailabbildung: Seltener eleganter Gondelstuhl aus dem Besitz der Familie Thurn und Taxis Detailabbildung: Seltener eleganter Gondelstuhl aus dem Besitz der Familie Thurn und Taxis Detailabbildung: Seltener eleganter Gondelstuhl aus dem Besitz der Familie Thurn und Taxis Detailabbildung: Seltener eleganter Gondelstuhl aus dem Besitz der Familie Thurn und Taxis Detailabbildung: Seltener eleganter Gondelstuhl aus dem Besitz der Familie Thurn und Taxis Detailabbildung: Seltener eleganter Gondelstuhl aus dem Besitz der Familie Thurn und Taxis Detailabbildung: Seltener eleganter Gondelstuhl aus dem Besitz der Familie Thurn und Taxis

43
Seltener eleganter Gondelstuhl aus dem Besitz
der Familie Thurn und Taxis

Höhe: 103,5 cm.
Breite: 87 cm.
Tiefe: ca. 57 cm.
Am Fuß gestempelt „Thurn und Taxis“.
Italien, 18. Jahrhundert.

Catalogue price € 8.000 - 12.000

 

Holz, geschnitzt und polychrom gefasst. Zwischen die geschweiften, durchtriebenen und verbundenen Gondelbeine ist ein von einer Klappe geschlossenes Kompartiment gestellt, das unter der Sitzfläche zu öffnen ist. Sitzfläche, Arm- und Rückenlehne geschlossen und gepolstert. Polsterung und Bezug sind erneuert. Das feine Dekor des Gondelstuhls zeigt in der Front ein Wappen in geschweifter Kartusche sowie auf den Rahmenteilen Blütenranken. Rest. Ein Stegteil fehlt, leichte Alterssp. (1030273) (12)


Rare, elegant gondola chair from the German princely House of Thurn und Taxis
Height: 103.5 cm.
Width: 87 cm.
Depth: ca. 57 cm.
Stamped “Thurn und Taxis“
Italy, 18th century.

Carved and polychrome wood. Restored. One strut missing, minor signs of ageing.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.