Friday, 25 March 2011

Auction Furniture

» reset

Seltener Braunschweiger Kommodenaufsatzschrank aus Schloss Salzdahlum
Detailabbildung: Seltener Braunschweiger Kommodenaufsatzschrank aus Schloss Salzdahlum
Detailabbildung: Seltener Braunschweiger Kommodenaufsatzschrank aus Schloss Salzdahlum

18
Seltener Braunschweiger Kommodenaufsatzschrank aus Schloss Salzdahlum

Höhe: 218 cm.
Breite: 136 cm
Tiefe: 59 cm.
Braunschweig, um 1750.

Catalogue price € 12.000 - 15.000 Catalogue price€ 12.000 - 15.000  $ 13,440 - 16,800
£ 10,800 - 13,500
元 95,520 - 119,400
₽ 1,071,120 - 1,338,900

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

Eleganter gerader Aufbau, zweiteilig, der Unterbau eine dreischübigen Kommode über Rundstabprofil, das den Schwüngen der Schübe folgt, mit darunter herabgeführtem Lambrequin-Reliefdekor. Die Kommode vertikal durch Schweifung und Gratung dreifach gegliedert. Breite Mittelzone mittig konvex/konkav, nach vertikaler Gratung seitlich kleine, konvexe Felder, auf denen die beweglichen Zughenkel montiert sind. Die Deckplatte ebenso den Schwüngen folgend, seitlich gerade. Der gerade Aufsatz zweitürig, die Ecken abgeschrägt mit mittlerer Lisene zwischen den Türblättern. Das Dachgesims leicht vorkragend, seitlich halbrund in die Türzone einschneidend, oben segmentbogig schließend. Hochovale Kartusche als zentraler Abschlussdekor, etwas dunkler gebeizt. Einheitliches Furnierbild mit Felder bildenden Bandeinlagen. Besonders schön die bandgerahmten Türfelder mit dunklerem Mittelspiegel, der ein symmetrisch verlegtes Furnierbild erzeugt, in dem jeweils ein groteskes Gesicht erkennbar wird. Solche Bilder erzeugende Furnierverlegungen dieser Art waren äußerst selten und galten als kuriose Kabinettausstattungsbesonderheit. Innere Auskleidung von Oberteil und Schüben durch originale Ochsengallenpapiertapete. Die Furniere in hellem Nussholz, dunklerem Wurzelholz, Bandwerkeinlagen in Esche. Die reliefgeschnitzten Füße und Dekorationen in massivem Nussholz. Beschläge in Messing, getrieben und gegossen. Die originalen Schlösser erhalten, Schlüssel vorhanden.

Provenienz:
Schloss Salzdahlum. (811561)


Rare Braunschweig chest of drawers with fixture from the castle of Salzdahlum
Height: 218 cm.
Width: 136 cm.
Depth: 59 cm.
Braunschweig, around 1750.
Provenience:
Castle of Salzdahlum.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe