Friday, 4 December 2009

Auction The Bert Quadvlieg Collection

» reset

Seltene, spätgotische Nussbaumtruhe
Detailabbildung: Seltene, spätgotische Nussbaumtruhe
Detailabbildung: Seltene, spätgotische Nussbaumtruhe
Detailabbildung: Seltene, spätgotische Nussbaumtruhe
Detailabbildung: Seltene, spätgotische Nussbaumtruhe
Detailabbildung: Seltene, spätgotische Nussbaumtruhe
Detailabbildung: Seltene, spätgotische Nussbaumtruhe
Detailabbildung: Seltene, spätgotische Nussbaumtruhe
Detailabbildung: Seltene, spätgotische Nussbaumtruhe
Detailabbildung: Seltene, spätgotische Nussbaumtruhe
Detailabbildung: Seltene, spätgotische Nussbaumtruhe
Detailabbildung: Seltene, spätgotische Nussbaumtruhe

17
Seltene, spätgotische Nussbaumtruhe

Höhe: 64 cm.
Länge: 137 cm.
Tiefe: 55 cm.
Zweite Hälfte 15. Jahrhundert.

Catalogue price € 18.000 - 20.000 Catalogue price€ 18.000 - 20.000  $ 19,980 - 22,200
£ 15,120 - 16,800
元 140,580 - 156,200
₽ 1,272,420 - 1,413,800

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

Rechteckiger Truhenkasten aus massivem Walnussholz gefertigt, an den Ecken verzahnt. Gerader Deckelabschluss, dreiseitig umlaufendes Fußprofilgesims über stilisierten, vortretenden, geschnitzten Löwentatzen, am Deckelrand Zungenblattfries. Die Front und Seiten dekoriert mit flach eingelassenen, durchbrochen geschmiedeten Rundmedaillons, wobei vier der Medaillons sich um das zentrale Schloss mit Schlempe gruppieren, fünf weitere am Unterrand im Rapport stehend, mit davor hängenden, herzförmig geschnittenen Zierhenkeln. Das Schloss mit Andeutung von Maßwerk geschmiedet, die Schlempe im feinen Eisenschnitt gearbeitet und graviert. Entsprechende Dekorationen an den seitlichen Tragehenkeln sowie am Innenband des Deckels. Unauffällig, aber äußerst fein geschnitzte Löwenköpfe unterhalb des Deckels an den seitlichen Ecken als Frontköpfe der Seitenarmierungen, sowohl an der Vorder- als auch an der Rückseite.

Provenienz:
Ehemals Kollektion Jan Dirven. (7600235)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe